Menschheit am Ende der Zeit

Der Gesandte Gottes (s.a.a.s.) sprach: “Eine Zeit wird über die Menschheit kommen, in der man die Gelehrten nicht mehr achtet, außer durch schöne Kleider, in der man dem Koran nicht zuhört, außer er wird schön vorgetragen, in der man Gott nicht verehrt, außer im Fastenmonat Ramadan.
Eine Zeit, in der die Frauen kein Schamempfinden haben, die Armen keine Geduld und die Reichen keine Freigebigkeit, sie werden sich mit dem Wenigen nicht begnügen und der Überfluss macht sie nicht satt. Ihr Ergeiz ist ihr Bauch (das Essen und Trinken), ihre Religion ist das Geld, die Frauen sind ihre Gebetsrichtung (Qiblah) und ihre Häuser sind ihre Moscheen. Sie fliehen vor den Gelehrten, wie die Schafe vor dem Wolf. Wenn diese Zeit gekommen ist, wird Gott die Menschen mit drei Heimsuchungen prüfen: Ihr Vermögen verliert die Segnung (Es wird schnell vergänglich sein). Gott wird einen ungerechten Herrscher über sie herrschen lassen und die sie werden ohne Glauben aus der Welt scheiden.”
(Waqayi´-ul-Ayyam 439)


Der Gesandte Gottes (s.a.a.s.) sprach: “Eine Zeit wird über meine Gemeinde (Ummah) kommen, in der die Herrscher ungerecht, die Gelehrten begierig und in geringen Maße gottesfürchtig sind, in der sich die Gottesdiener zur Schau stellen (Riya machen), die Händler
Zins (Riba) nehmen, beim Ein-und Verkauf die Mängel ihrer Waren verbergen und die Frauen sich dem weltlichen Schmuck hingeben. Zu jener Zeit wird Gott die Schlimmsten (Übelsten) von ihnen über sie herrschen lassen und die Guten unter ihnen werden zu Gott beten, doch ihr Bittgebet wird nicht erhört werden.“
(Bihar-ul-Anwar, B.23, S.22)


Der Gesandte Gottes (s.a.a.s.) sprach: “Eine Zeit wird über meine Gemeinde kommen, in der die Menschen fünf Dinge lieben und fünf Dinge vergessen:
1. Sie lieben das Diesseits und vergessen das Jenseits
2. Sie lieben das Geld und vergessen die Abrechnung (des Jüngsten Gerichts)
3. Sie lieben die Frauen und vergessen die Paradiesfrauen
4. Sie lieben die Schlösser und vergessen die Gräber
5. Sie lieben sich selbst (das Ego,das eigene ich) und vergessen den Herrn.
Sie sind Menschen, die sich von mir lossagen und ich sage mich von ihnen los.”
(Al-Isna Aschariyyah, S.202)

Zugriffe: 7955