Nachtgebet

Imam Jaafar as-Sadiq (as) sagte: “Die Freude Allahs (swt) lieg im Salat-al-lail!”


Ebenfalls sagte Imam Ja’afar as-Sadiq (as): “Allah (swt) – der Vortreffliche und der Größte sagte, dass der Wohlstand und die Kinder die Verschönerung für das Diesseits sind und sicher sind die acht Raka’at (des Nachtgebets), die ein Diener (Allahs) am Ende der Nacht durchführt, eine Verschönerung des Jenseits (für das nächste Leben).”


Der edle Prophet (saas) sagte: “Drei Dinge beschert dem Herzen eines Gläubigen Fröhlichkeit:
1. Besuchen seiner Glaubensbrüder in Vertrauen
2. das Fastenbrechen
3. das Aufwachen im späteren Teil der Nacht um Salat-al-lail zu beten”


Imam Jaafar as-Sadiq (as) sagte: “Die Ehre und Größe einen Gläubigen liegt in seinen Gebeten in der Nacht”


Imam Ali der Fürst der Gläubigen (as) sagte: “Das Aufstehen in der Nacht ist gesund für den Körper”


Der edle Prophet Mohammad (saas) sagte: “Wenn der Diener Allahs sich in der Mitte der Nacht an seinem Gebieter (Allah swt) wendet, und zu Ihm flüstert (betet), Allah errichtet ihm ein Licht in sein Herz … dann sagte Er den Engeln: O, meine Engel, guckt auf Meinen Diener. Er wendet sich in der Mitte der Nacht an Mich wo die Falschen spielen und die Achtlosen schlafen, vergiss nicht, dass Ich ihm verziehen habe.”


Der Prophet (saas) sagte ebenfalls: “Wer auch immer die Möglichkeit hat das Nachtgebet (salat-al-layl) zu rezitieren (zu beten), egal ob ein männlicher Diener oder eine weibliche Dienerin und er oder sie beten Allah aufrichtig an, machen eine korrekte Gebetswaschung (wudhu’), beten zu Allah mit einer wahren Absicht, einem aufrichtigen Herzen, einem bescheidenen Körper und mit tränengefüllten Augen, dann setzt setzt hinter ihnen neun Reihen von Engeln. Die Zahl an Engeln kann, außer von Allah, nicht gezählt werden. Eine Seite jeder Reihe ist im Osten und die andere ist im Westen. Dann, wenn er sein Gebet durchführt, erhält er die Belohnung von allen Engeln in den Reihen.”


Ein Mann kam eines Tages zu Imam Ali (as) und sagte: “Ich versäumte es die Möglichkeit zum Nachtgebet zu nutzen.” Darauf antwortete Imam Ali (ع): “Deine Sünden haben dich daran gehindert.”


In Nahjul Balagha sagt Imam Ali (as): „Wie glücklich ist jemand, der die Pflichten seinem Herrn gegenüber erfüllt. Gott ist sein Helfer und lobt sein Tun. Er zerdrückt wie ein Mühlstein die Sorgen und Leiden unter seinen beiden Flanken. Des Nachts flieht er vor dem Schlaf und bleibt wach.”


Es wird überliefert, dass der Heilige Prophet (saas) sprach: “Zwei Gebetsabschnitte in der Nacht sind mir lieber als die Welt und wer sie bewohnt.”

(Self Building, pg. 373, Ayatullah Ibrahim Amini)


Imam Jafar as Sadiq (a.) sagte: “Würde mir jemand alle Reichtümer der Welt geben, um die zwei Rakaat des Salat ul Layl nicht zu verrichten, so würde ich dies nicht annehmen.”


Imam Jaafar al-Sadiq (as) sagte: „Verpasse nie das Nachtgebet, denn wahrlich der wahre Verlierer ist derjenige, der den Vorteil des Nachtgebets verpasst.”

Bihar-ul-Anwar, vol. 83, S. 127


Der heilige Prophet (saas) sagte: „Die Ehre eines Gläubigen liegt in seiner Wachsamkeit in der Nacht und seine Achtung liegt in seiner Unabhängigkeit von den Menschen.”

Bihar-ul-Anwar, vol. 77, S. 20


Imam al-Sadiq (as) erwähnte, dass Allah, der Erhabene, in einer Offenbarung Moses, den Sohn Imrans (as), mitteilte: „O Sohn Imrans! Diejenigen, die behaupten, dass sie mich lieben, lügen, denn sobald die Nacht anbricht vernachlässigen sie mich.“

Bihar-uI-Anwar, vol. 13, S. 329


Imam al-Sadiq (as) hat gesagt:„Der Gesandte Allahs (saas) wollte, dass Gabriel (as) predigte. Dieser sagte: „Lebe, wie du willst, doch du wirst sicher sterben; liebe, was auch immer du willst, doch du wirst sicher davon getrennt werden; tue was auch immer du willst, doch du wirst es sicher begegnen (und den Lohn dafür erlangen). Die Ehre eines Muslim ist das Verrichten des Nachtgebets und sein Nobel, liegt darin sich davon zu enthalten den Ruf anderer zu beschädigen.”

Khisal by Saduq, S. 7


Der heilige Prophet (saas) sagte: „Wenn ein Gläubiger zum Mitternachtsgebet aufsteht um Allah (swt) zu preisen, während die Müdigkeit seine Augen überkommt; so wird Allah (swt) zu den Engeln sagen: „Seht Meine Diener! Welcher aufsteht um zu beten, obwohl es nicht zum Pflichtgebet gehört! Ich nehme euch (die Engel) zu meinen Zeugen, dass Ich ihm seine Sünden schon vergeben habe! Wenn die Nacht anbricht, werden die Tore des Himmels geöffnet und große Wünsche werden erfüllt. Wer 10 Mal „Ya Rabb” oder „Ya Allah” sagt, dem werde ich sagen: Hier bin Ich Mein Diener, sage was du brauchst und Ich werde es dir gewähren!”


Imam Ali Amir al Mumineen (as) hat gesagt:„Derjenige, der zu viel schläft, wird etwas von seinen Taten (Nachtgebete) verlieren, die er am Tage nicht nachholen kann.“

Ghurar-ul-Hikam, S.289


Imam as-Sadiq (as) sprach: “Unter den Geboten des Propheten (saas) , die er Ali (as) darlegte, war folgendes: ‘O Ali! Versuche, diese Eigenschaften zu behalten.’ Dann sagte er: ‘O Allah! Helfe ihm.’ Und er endete mit den Worten (mit dreimaligem Wiederholen): ‘Du musst das Nachtgebet (Salat-ul-Layl) verrichten.’”

(Al-Wasa’il Bd.5, Hadith #1, Kapitel 39)


Imam Ali (as) sagte: “Das Verrichten des Nachtgebets hält den Körper gesund und lässt das Wohlgefallen Allah’s erlangen. Der Mensch widmet sich so den Eigenschaften des Propheten und es (das Verrichten des Nachtgebets) setzt ihn unter die Gnade Allah’s.”

(Wasa’il al-Shia, Bd.5, Hadith #14, Kapitel 39)


Imam as-Sadiq (as) sagte: “Derjenige, der behauptet, dass er das Nachtgebet verrichtet, und nicht genug zu essen hat, hat gelogen. Das Nachtgebet gewährleistet den täglichen Unterhalt.”

(Mahasin al-Barqy, Kapitel 61)


Imam as-Sadiq (as) sagte: “Das Verrichten des Nachtgebets verschönert das Gesicht bei Tag.”

(Mahasin al-Barqy, Kapitel 61)


Imam Ali ibn Mussa al-Rida (as.) sagt: “Wer sich schmücken will, soll sich mit dem Salat al-Layl schmücken. Wahrlich es erhellt/erleuchtet die Gesichter.”


Imam as-Sadiq (as) sprach: “Allah sagt: [18:46]‘Besitztum und Kinder sind Schmuck des irdischen Lebens’, doch die acht Rak’at, die von einem Diener am Ende der Nacht verrichtet werden, sind Schmuck des jenseitigen Lebens.”


Imam as-Sadiq (as) sagte: “Das Gebet in der Nacht wird die Zufriedenheit Gottes und die Liebe der Engel zur Folge haben, und es ist die Gewohnheit der Propheten und das Licht der Weisheit. Dieses Gebet bewirkt, dass der Allmächtige Gott die Bittgebete und das Gott-Dienen der Gläubigen annimmt und es schenkt Segen für den Lebensunterhalt und ist Mittler zwischen dem Betenden und Gott.”


Der Gesandte Allah’s (as) sagte: “Wer das Gebet in der zweiten Hälfte der Nacht betet, dessen Angesicht (und Charakter) sind am Tage schön.”


Als der Prophet (saas) einmal bei dem Engel Jibra’il (as) um Rat fragte, sagte Jibra’il (as) : “O Muhammad, du kannst fordern, was du nur möchtest, aber wisse, dass du schließlich die Welt verlässt. Und du kannst lieben, was du nur möchtest, aber wisse, dass du schließlich von ihm getrennt wirst. Und du kannst tun, was du nur möchtest, aber wisse dass du das Ergebnis deines Handelns erblicken wirst und wisse auch, dass die Ehre des Gläubigen sein Salat al-Layl ist.”


Der Prophet (saas) sagte: “Ich liebe das Salat al-Layl gegen Ende der Nacht noch mehr als zu ihrem Beginn, denn Allah sagt, dass die Gottesfürchtigen vor dem ersten Morgenlicht um Vergebung der Sünden bitten.“


In einer Überlieferung der Ahlulbayt (a.) heißt es: “Jemand, der nicht das Salat ul Layl verrichtet, gehört nicht zur Shia der Ahlulbayt (a.)”

Quelle: Bihar Al-Anwar, Vol. 87, Pg. 141; Khisal, Vol. 1, Pg. 42


Prophet Mohammed (saas.) sagte: “Derjenige der seine Gebete in der Nacht verstärkt,wird ein glänzendes Gesicht während des Tages haben.”

Bihar Al Anwar Seite 74 Zeile 86


Es wird von Prophet Mohammad (saas.) berichtet,dass Moses (as.) gesagt hat: “O Allah ich möchte dir nah sein.”
So sagte Allah: “Meine Nähe ist,wer in der Nacht des Schicksal’s aufbleibt.”
So sagte Moses (as.): “Ich will dein Erbarmen.”
So sagte Allah (swt.): “Meine Gnade ist auf diejenigen die barmherzig zu den Armen in der Nacht des Schicksal’s ist.”
So sagte Moses (as.): “Oh Allah ich will deinen Pfad überschreitten (ihn gehen).”
So sagte Allah (swt.) sagte: “Derjenige der eine gute Tat in der Nacht des Schicksal’s macht verdient es.”
So sagte Moses (as.): “Oh Allah ich will die Bäume des Paradieses und seine Früchte.”
So sagte Allah (swt.): “Das ist für diejenigen die lopreisen in der Nacht des Schicksal’s.”
So sagte Moses (as.): “Oh Allah Ich möchte von der Hölle gerettet werden.”
So sagte Allah (swt.): “Das ist für diejenigen die mir in der Nacht des Schicksal’s um Vergebung bitten.”
So sagte Moses (as.): “Oh Allah ich möchte deine Zufriedenheit.”
So sagte Allah (swt.): “Meine Zufriedenheit ist auf diejenigen,die in der Nacht des Schicksal’s zwei Rak’at’s beten.”

Iqbal al-Aamal vol.1 p.345, Al-Wasa’il 8:21; Al-Bihar 98:145; Al-Mustadrak 7:456


Über Jabir Ibni Ismael über Jaafar As-Sadiq (a.s) über seinen Vater (Imam Muhammad Al-Baqir (a.s)), dass er sagte ein Mann hat Ali Ibni Abu Talibs (a.s) über das Aufstehen in der Nacht um (den Koran) zu verlesen gefragt, so sagte Er (a.s) ihm (sinngemäß):

Ich habe eine frohe Botschaft an dich:

  • Wer nachts ein Zehntel der Nacht betet und beabsichtigt dabei den Lohn Allahs zu erhalten, über den sagt Allah zu seinen Engeln: Schreibt für meinen Diener da so viel gute Taten, wie in der Nacht Körner, Blätter und Bäume gewachsen sind und soviel wie es Zuckerröhre, Palmenblätter und Grasblätter gibt.
  • Und wer ein neuntel der Nacht betet, gibt Er ihm zehn erhörte Gebete und Er gibt ihm sein Buch in seiner Rechten
  • Und wer ein Achtel der Nacht betet gibt ihm Allah den Lohn eines geduldigen Märtyrers, der eine wahrhaftige Absicht hat und er wird zu einem Fürsprecher für seine Familie.
  • Und wer ein Siebtel der Nacht betet, kommt er aus seinem Grab am Tage der Auferstehung mit einem Gesicht, das den Mond wenn er voll ist ähnelt, bis er den Sirat mit den Sicheren Menschen überquert.
  • und wer ein Sechstel der Nacht betet, wird zu den Zurückkehrenden zugeschrieben und Allah vergibt ihm seine vergangenen Sünden
  • Und wer ein Fünftel der Nacht betet, ist Partner von Abraham(a.s) der Freund Allahs in seiner Stellung.
  • Und wer ein Viertel der Nacht betet, ist unter den Führern der Sieger(am Tage des Gerichts) bist er den Sirat wie ein starker wind überquert und er betritt das paradies ohne Abrechnung
  • und wer ein Drittel der Nacht betet, dann bleibt kein einziger Engel, außer dass er ihn für seine Stellung bei Allah beneidet und ihm wird gesagt betritt das Paradies durch einer beliebige Tür der acht Türe.
  • und wer eine Hälfte der Nacht betet, so ist sein Gleichnis so, dass wenn man ihm Das Gewicht der Erde an Gold geben würde, würde dies seinen Lohn nicht ausgleichen und seine Stellung bei Allah ist dann besser als einer der 70 Sklaven aus der Nachkommenschaft von Ismael befreien würde.
  • Und wer zwei Drittel der Nacht betet, so hat dieser so viel gute Taten erhalten, wie die Sandkörner eines Sandhügels und der Wert der niedrigsten dieser guten Taten ist zehn mal schwerer als der Berg von Uhud.
  • Und wer eine ganze Nacht betet und dabei Allahs Buch, erhaben und allmächtig ist Er, rezitiert und sich vorbeugt und niederwirft und Allahs gedenkt, bekommt sehr viel Lohn, der niedrigste Lohn unter ihnen ist, dass er ohne Sünde wird, als ob er gerade noch geboren wäre und ihm werden so viele gute Taten zugeschrieben wie Allah Geschöpfe erschaffen hat und so viele Rangstufen bekommt er auch und sein Grab wird beleuchtet und die Laster und der Neid wird aus seiner Brust entfernt und er wird vor der Strafe des Grabes geschützt und ihm wird eine Lossprechung vor dem Feuer gegeben und er wird unter den Sicheren auferweckt und Allah heilig und erhaben ist Er sagt zu seinen Engeln: O meine Engel, schaut euch meinen Diener an. Er hat eine ganze Nacht belebt und beabsichtigte und wünschte dadurch zu meinem Wohlgefallen zu gelangen. Lässt ihm im Paradies wohnen in ihm soll er Hundert Tausend Städte besitzen, in jeder Stadt ist alles was die Seele begehrt und dem Auge schmackhaft ist und nicht im Herzenswusncht (eines Menschen) vorhanden wäre und zudem auch noch was ich ihm bereitet habe an Ansehen und zusätzlichen Lohn und Nähe zu mir.

(Man La Jahduruhu Al-Faqih 1, S. 475, Version Intischarat Islami, 3. Auflage im Jarh 1413 in Qom)

Zugriffe: 2935