Leid


Imam Muhammad Baqir hat gesagt: “Allah hilft, dem, der an Ihn glaubt, und schickt ihm Not und Leid wie Geschenke, die ein Mann seiner Familie schickt.”

Aus der Überlieferungssammlung von Mejlisi, Bihar al-anwar, New Edition (Neuauflage) Bd 67 S. 213


Imam Ja’far as-Sadiq hat gesagt: “Wenn Allah Seinen Knecht liebt, ertränkt Er ihn im Meer des Leids. ”

Aus der Überlieferungssammlung Majlisi, Bihar al-anwar, Bd. 67 S. 208


Für den Gerechten ist diese Welt voller Leid, Imam Ali hat aber trotzdem nie gesagt, diese Welt ist böse. Immer sagte er, dass es die Welt der Leiden sei, seid also bereit, seid auf der Hut. Er sagte auch: “Diese Welt ist der Beste Ort für den, der sie richtig versteht.”

Es ist so: Wenn wir an Gottes Gerechtigkeit glauben, werden wir versuchen, dieselbe Gerechtigkeit in der Gesellschaft zu sehen. Weil dann jede Ungerechtigkeit gegen Gottes Willen verstößt und gegen die Harmonie des Universums. Und darum war der Glaube an Gottes Gerechtigkeit immer eine Bedrohung für die herrschenden Mächte.

aus: Göttliche Gerechtigkeit oder Das Problem des Bösen
Javad Shayvard


Ali Ibn Abi Talib schrieb in einem seiner Briefe an Osman ibn Hanif, seinen Statthalter in Basra, dass: Ein Leben in Bequemlichkeit und Luxus, in dem alle Schwierigkeiten aus dem Wege geräumt sind, in Schwäche und Kraftlosigkeit endet, während ein Leben unter harten Bedingungen einen Mann kraftvoll und wendig macht und sein Wesen zu immer größerer Vollkommenheit wandelt.

aus: Göttliche Gerechtigkeit oder Das Problem des Bösen
Javad Shayvard


Imam Sadiq sagte: “Ein Gläubiger ist vergleichbar mit einer Skala. Je stärker sein Glauben, desto größer sein Leid.”

(Mishkat ul-Anwar fi Ghurar il-Akhbar, p.728, Hadith number 1741)


Imam Sajjad sprach: “Wenn ein Gläubiger sein Leid für drei Tage aushält und sich darüber bei niemandem beklagt, wird Allah sein Problem lösen.”

(Mishkat-ul-Anwar fi Ghurar il-Akhbar, pg. 680, Hadith number 1613)


Imam Sadiq sprach: “Allah liebt nicht denjenigen, den er nicht bekümmert (geplagt) hat mit Leid (Sorgen).”

(Odattol Daee, pg. 347, Hadith number 645)


Es wird überliefert, dass Imam al-Kadhim sprach: “Der Gläubige ist vergleichbar mit zwei Waagschalen, die im Gleichgewicht stehen – Je mehr Vertrauen er genießt, desto größer ist sein Leid.”

(Tuhaf al-Uqoul, The Masterpieces of the Intellects, S. 482, Hadithnummer 8)


Es wird überliefert, dass Imam as-Sadiq in Zeiten des Leids und des Unglücks folgendes zu sagen pflegte: “Alles Lob gebührt Allah, Der das Unglück nicht in meinen religiösen Angelegenheiten ansiedelte. Alles Lob gebührt Allah, Der, wenn Er wollte, mein Leid und mein Unglück verschlimmern könnte, als wie es jetzt bereits ist. Alles Lob gebührt Allah für jede Sache, von der Er wollte, dass sie ist – und sie war, wie Er wollte.”

(Tuhaf al-Uqooul, S. 451 Hadithnummer 183)


Imam Sadiq (a.) sagte: “Wann auch immer Allah einen Diener liebt, so wird Er zwei Engel auswählen, welche die Erfüllung seiner Bedürfnisse hinausschieben und das Leben schwer für ihn machen, so dass er Allah ruft, bis Allah es liebt seine Stimme zu hören.”


Imam Hussein sprach: “Die Menschen sind die Sklaven dieser Welt, und so lange sie gefällig und komfortabel leben, sind sie den religiösen Glaubensgrundsätzen gegenüber treu. In harten Zeiten jedoch, in Zeiten der Prüfungen und des Leids, sind wahre gläubige Menschen selten.”

(Bihar al-Anwar, Bd. 78, S. 117)


Imam Hassan (a.) sagte:„Härten und Probleme sind der Schlüssel zu Gottes Lohn.”


Es wird überliefert, dass Imam al-Kadhim sprach: “Ihr seid keine Gläubigen, es sei denn, ihr seid den Menschen vertrauenswürdig, zählt Leid als Segen, und betrachtet ein leichtes Leben als Unglück, denn Standhaftigkeit im Angesicht des Leids ist besser als das Wohlergehen während eines leichten Lebens.”

(Mishkat-ul-Anwar fi Ghurar al-Akhbar)


Imam Baqir sprach: “Wann immer du Leid (Schwierigkeiten) in Bezug auf dich selbst, deinen Besitz oder deine Kinder erlebst, gedenke den Schwierigkeiten, die der Prophet Allah’s (swt) durchlebte. Kein Geschöpf erlitt jemals schlimmere Tragödien.”

(Mishkat-ul-Anwar fi Ghurar al-Akhbar)


Imam as-Sadiq sprach: “Der Gesandte Allah’s wurde gefragt: ‘Welche Menschen leiden am meisten im Diesseits?’ Der Gesandte Allah’s antwortete: “Die Propheten. Dann jene, die ihnen am ähnlichsten sind. Dann werden die Gläubigen gemäß der Stufe ihres Glaubens und ihrer guten Taten leiden. Je stärker ihr Glauben, und je mehr guter Taten sie verrichten, desto schlimmer wird ihr Leid sein.’”

(Mishkat-ul-Anwar fi Ghurar al-Akhbar)


Imam Baqir sagte: “Ein Gläubiger wird Leid im Diesseits gemäß seiner Frömmigkeit erdulden müssen.”

(Mishkat-ul-Anwar fi Ghurar al-Akhbar)


Imam as-Sadiq sagte: “Jene, die dem wahren Weg folgen, befinden sich immer in Not. Doch diese Bedrängnis ist für eine kurze Zeit, und es wird eine lange Zeit des Wohlergehens folgen.”


Imam Sajjad as sprach: “Wenn ein Gläubiger sein Leid für drei Tage aushält und sich darüber bei niemandem beklagt, wird Allah sein Problem lösen.”

(Mishkat-ul-Anwar fi Ghurar il-Akhbar, pg. 680, Hadith number 1613)

Zugriffe: 2662