Hajj; Hadsch

Imam Ali (a) gab zur Hajj folgende Empfehlung: 

„Vernachlässigt nicht die Pilgerfahrt zum Hause eures Herrn, sonst seid ihr dem Verderben ausgesetzt.“


Imam as-Sadiq (a) sagte:

„Wenn die Menschen die Pilgerfahrt zum Herrn vernachlässigen, wird eine schwere Strafe über sie kommen und sie werden zuvor nicht gewarnt werden.“


 „Wenn jemand in der Lage ist, die Pilgerfahrt zu machen, aber es unterlässt, hat er ein Gesetz des Islams missachtet.“ 

Imām as-Sādiq (a.s.) sagte:
„Wenn ich für eine muslimische Familie sorgen könnte, ihre Hungrigen stillen könnte, ihre Verwahrlosten kleiden könnte und ihre Ehre in der Gesellschaft verteidigen könnte, so dass sie nicht zu betteln bräuchten, so würde ich dies viel lieber tun als zu einer hadjdj nach der anderen (bis siebzig Mal)zu gehen.
as-Sadūq, thawāb-ul-a´māl wa ´iqāb-ul-a´māl, S. 172 

Ibn ´Abbās überliefert vom Gesandten Gottes (s.a.a.s.), dass dieser sagte:
„Wer immer einen Markt betritt und ein Geschenk kauft und es zu seiner Familie bringt ist wie jemand, der den Bedürftigen das spendet, dessen sie bedürfen.”
as-Sadūq, thawāb-ul-a´māl wa´iqāb-ul-a´māl, S.239

Fatima Zahraa (a) sprach:
 “Allah hat die Pilgerfahrt (Hadsch) zur Aufrechterhaltung der Religion errichtet.”A’yan-ul-Schia, Neuauflage, Teil 1, S. 316
Der Prophet (s) sagte:
“Wer (obwohl die Voraussetzungen erfüllt sind) die Pilgerfahrt (hadsch) verzögert, bis er stirbt, den wird Allah am Tage der Auferstehung wie Juden oder Nazarener (Gemeint sind Christen) auferstehen lassen.”Bihar ul-Anwar, Teil 77, S. 58
Jemand fragte Imam Baqir (a.):
 “Wieso wurde die Hajj “die Hajj zum Haus Gottes” genannt?”
der Imam antwortete:
 “Es bedeutet, dass die Pilger die Erlösung erlangt haben.”

Zorora (Freund des Imamas as) sagte zu Imam Jaafar as Sadiq as:
“Ich habe 40 Jahre lang über die Pilgerfahrt(Hadsch) gefragt und es hat bis jetzt kein Ende.”

Imam Jaafar as Sadiq as:

“Dieses Haus hat Ibrahim as gebaut und dort haben alle Propheten Tawaf gemacht.”

Imam as Sadiq (a.) sagte:
 “Die Religion wird so lange leben, wie die Kaaba lebt.”

Imam Baqir (a.) sagte:
“Respektiert jene, welche die Hajj und die Umrah vollzogen haben, denn ihr seid dazu verpflichtet sie zu respektieren.”
Der Prophet (s.) sagte:
 “Es gibt einige Arten von Sünden, die nur Arafat vergeben werden.”

Imam Sadiq (a.) sagte:
 “Die Kaaba anzuschauen ist eine Art des Gottesdienstes.”

Imam Baqir (a.) sagte:
“Beginne deine Hajj in Mekka und beende sie bei uns.”

Der Prophet (s.) sagte: 
“Das Paradies ist der Lohn für eine angenommene Hajj.”

Imam Sadiq (a.) sagte:
“Ein Hajji wird niemals arm.”

Der Prophet (s.) sagte:
 “Jemand der zur Hajj möchte sollte sich beeilen.”

Imam Baqir (a.) sagte:
“Einen kompletten Hajj zu vollziehen ist wie dem Imam zu begegnen.”

Imam Sadiq (a.) sagte: 
“Die Menschen verlieren ihren Imam, aber seine Exzellenz ist bei den Hajj-Ritualen anwesend und er sieht die Leute, nur die Leute sehen ihn nicht.”

Es wurde von Abi   Ja’far [Imam Muhammad Ibn Ali al-Baqir] (ع), von seinem Vater Imam Ali   Ibn Hussain [Imam Zainul Aabidin] (ع) erzählt, dass er sagte:
“Al-Hassan   und al-Hussain baten darum, dass ihr Haar (welches am Eid-Tag im Hajj   rasiert wurde) in Mina begraben wird.”

Der Gesandte Allah’s (s) sprach:
“Das Wasser der Zamzam-Quelle ist ein Heilmittel für jede Krankheit, gegen die es eingenommen wird.”The Spiritual Journey – Hajj, 40 Hadiths, Hadithnummer 29, S. 47

Imam Ali (a) sagte:
“Bei Allah, bei Allah, gedenkt dem Haus eures   Gebieter. Schätzt es nicht gering, solange ihr (lebendig) verbleibt,   denn wahrlich, wenn es ignoriert wird, dann soll Er euch nicht (mit   Seiner Gnade) begegnen.”

Imam al-Baqir (a)   sagte:
“Kämpft in Richtung Allah (vollzieht Hajj).”

 Imam Ali (a) erzählt:
 “Jibril (Gabriel)   stieg zum noblen Propheten Muhammad (ص) ab und sagte zu ihm:
‘O’   Muhammad! Befiehl deinen Gefährten al-Ajj und al-Thalj.
Der al-Ajj ist   zum Heben deiner Stimme im Aussprechen der Talbiyah (Labbaik Allahumma   Labbaik), während der al-Thalj zum Schlachten eines Tieres (am Tag des   Eids) ist.”

Imam Rida (a) sagte:
“Ich habe   keine einzige Sache gesehen, die eine Person schneller frei vom   Bedürfnis macht,  noch eine Sache die effektiver die Armut entfernt als   die kontinuierliche Pilgerfahrt (Jahr um Jahr) zu vollziehen.”
Imam Jaafar  (a) erzählt:
 “Eine Person, welche stirbt, während sie nach Mekka fortschreitet   oder während sie (von Mekka) zurückkehrt, wird vor der großen Drangsal   des Tages der Wiederauferstehung geschützt sein.”

Imam Jaafar (a) sagte:
 “Jene, welche den Hajj und die Umrah vollziehen, sind Gäste Allahs.   Wenn sie Ihn um etwas bitten, wird Er es ihnen gewähren; wenn sie Ihn   anrufen, wird Er ihnen antworten; wenn sie (für andere) Fürsprache   einlegen, wird ihre Fürsprache akzeptiert; wenn sie leise verbleiben,   dann wird Er anfangen zu ihnen zu sprechen; für jeden Dirham, welchen   sie (auf ihrer Reise zum Hajj) ausgeben, werden sie im Gegenzug eine   Million Dirhams erhalten.”
Imam Baqir (a) sagte:“Solange eine   Person auf die Kaaba schaut, werden gute Taten (in seiner Niederschrift)   niedergeschrieben und die üblen Taten eines jenen werden gelöscht bis   man seinen Blick (von der Kaaba) abwendet.”
Imam Jaafar (a) sagte:
 “Der   Hajj ist von zwei Arten: Der Hajj um Allahs willen und der Hajj um der   Leute willen. Der Lohn einer Person, welche den Hajj für Allah   vollzieht, wird gewiss mit Allah sein – Paradies; und der Lohn einer   Person, welche den Hajj für Leute vollzieht, wird gewiss mit den Leuten   sein (ihm) am Tag der Wiederauferstehung (zu geben).”

Imam Sadiq (a):
 “Es   gibt keinen Pfad von den Pfaden Allahs, welcher größter ist als der Hajj,   außer wenn eine Person mit ihrem Schwert raus kommt und sich auf dem Weg   Allahs anstrengt bis er gemartert wird.”

Imam Jaafar (a) sagte:
“Solange die Kaaba steht, wird die Religion (al-Islam) fortbestehen.”

Imam Muhammad Ibn Ali al-Baqir (a) wurde folgendes gefragt:
“Warum wird sie (die Kaaba) Baitul Atiq (emanzipiertes Haus)   genannt?”
 Imam Muhammad Ibn Ali al-Baqir  (a) antwortete:
 “Weil   das Haus frei und emanzipiert von Leuten ist und niemals unter der   Besitzerschaft von irgendjemandem war.”

Imam Ja’far Ibn Muhammad as-Sadiq  (a) erzählt:
 “Gewiss, Allah, der Noble und Erhabene, machte drei Dinge heilig und   es gibt nichts anderes was diesen gleichbedeutend ist: Sein Buch   (Heiliger Quran), welcher Sein Befehl und Göttliches Licht ist; Sein   Haus (Die Kaaba), welche Er zum Blickpunkt (Qiblah) machte und Er wird   es von niemanden akzeptieren, irgendeine andere Richtung anzusehen; und   die Familie des Heiligen Propheten.”

Imam Ali (a)  sagte: 
“Wenn ich zwei Mulden   besessen hätte; mit Gold und Silber fließend; würde ich nicht eine   einzige Sache der Kaaba spenden, denn es würde die (unwürdigen) Leute   erreichen, welche die Kaaba warten – und nicht die armen und   verdienstvollen Leute.”

Imam Muhammad Ibn Ali al-Baqir (a)  sagte:

“Es ist ohne Bedeutung, wenn einer dieses Haus (Kaaba) besucht, wenn er   drei Charakterzüge nicht besitzt: Behutsamkeit (Wara), welche ihn vom   Sünden abhält; Duldsamkeit, welche ihm hilft, über seinen Zorn zu   herrschen; und gute Interaktion mit jenen, welche mit ihm sind.”

Es wurde von Abi   Ja’far [Imam Muhammad Ibn Ali al-Baqir]  (a) erzählt, dass er sagte:
 “Die folgenden Dinge sind nicht notwendig für Frauen im Hajj zu   verrichten: Frauen müssen die Talbiyah (Labbaik Allahumma Labbaik) nicht   laut aussprechen; noch müssen sie das Harwalah (Tat des kurzen Laufens)   zwischen den Bergen von al-Safa und al-Marwah verrichten; das Reiben der   Hand auf dem Hajr Aswad – dem Schwarzen Stein; das Eintreten in die   Kaaba; und das Rasieren des Kopfes, sie schneiden nur einige ihrer   Haare.”

Es wurde von Aba   Abdillah [Imam Ja'far Ibn Muhammad as-Sadiq]  (a) erzählt, dass er sagte:
“Für Allah, den Noblen und Erhabenen, gibt es 120 Teile der Gnade um   die Kaaba. Von diesen, sind 60 für jene, welche die Tawaf um die Kaaba   vollziehen; 40 für jene, welche die Gebete vollziehen; und 20 sind für   jene, welche einfach (die Kaaba) anschauen).”

Es wurde von Aba   Abdillah [Imam Ja'far Ibn Muhammad as-Sadiq] (a) in Bezug auf das   Steinigen des Shaitans erzählt, dass er sagte:
“Für jeden Stein, den   ein Pilger wirft, wird eine große Sünde, welche zu seiner Vernichtung   geführt hätte, abgewendet.”

Imam Zainul Aabidin  (a) sagte  :   
“Wenn eine Person den Hajj vollzieht, ein Tier schlachtet, so schützt   ihn dies vor dem Feuer der Hölle.”

Imam Muhammad Ibn Ali al-Baqir (a) erzählt:
“Leuten wurde   befohlen zu kommen und die Tawaf um diese Gesteine (die Kaaba) zu   vollziehen und dann zu uns (der Ahlul Bayt) zu kommen und ihre   Unterwerfung zu verkünden und uns ihre Hilfe anzubieten.”

Es wurde von Aba   Abdillah [Imam Ja'far Ibn Muhammad as-Sadiq] (a) erzählt:
“Eine   Person, welche jemanden trifft, der vom Hajj zurückgekehrt ist, und   diesem die Hand schüttelt (ihn Willkommen zurück heißt), ist wie eine   Person, welche ihre Hand an dem Hajr Aswad – dem Schwarzen Stein -   rieb.”

Jemand fragte Imam Sadiq (a.):
“Warum wird die Pilgerfahrt die “Pilgerfahrt von Allahs Haus” gennant?”
Daraufhin antwortete Imam Sadiq (a.):
“Weil diese Pilgerfahrt die Erlösung erreicht hat.”

(Wichtigkeit von Hajj und Umrah in Hadith)


Imam Hussain (a.) sagte sinngemäß:
“Schüttel Hände mit Hajjis und Menschen die die Hajj Rituale und Umrah verrichtet haben und grüße sie,bevor sie eine Sünde begehen.”

(Wichtigkeit von Hajj und Umrah in Hadith)


Imam Ali (a.) sagte:
“Schliesse dich nicht mit unbekümmerten Menschen an,weil sie bestraft werden.”

(Wichtigkeit von Hajj und Umrah in Hadith)


Imam Sadiq (a.) sagte:“Der Eintritt zur Kaaba ist gleich wie die Barmherzigkeit von Allah swt.”

(Wichtigkeit von Hajj und Umrah in Hadith)
Imam Sadiq (a.) sagte:
“Hajj ist friedlich für die Seele.”

(Wichtigkeit von Hajj und Umrah in Hadith)


Imam Baqir (a.) sagte:
“Das Verrichten des kompletten Hajj ist wie ein Treffen mit ein Imam.”

(Wichtigkeit von Hajj und Umrah in Hadith)


Imam Ali ibn Hussain (a.) sagte:
“Wenn ein Pilger in der Wüste Mina opfert (ein Platz in der Nähe von Meeka),wird die Opferung eine Belohnung seiner Freiheit und dem Schutz vom Höllenfeuer am Jüngsten Tage sein.”

(Wichtigkeit von Hajj und Umrah in Hadith)


Prophet Mohammad (saas.) sagte:
“Oh Allmächtiger! Ich habe auf dein Aufruf geantwortet mit die komplete Unterwerfung und Bescheidenheit.”

(Wichtigkeit von Hajj und Umrah in Hadith)


Der Gesandte Gottes  (s) sprach: 

“Die größte Sünde desjenigen, der Arafat aufsucht und wieder verlässt, ist der Gedanke, seine Sünden seien ihm nicht vergeben worden.”
(Biharu-l-anwar, Bd.96, S. 248)

Der Gesandte Gottes  (s) sprach:

“Verrichtet die Umkreisung des Hauses und reibt eure Hand über die Ecke mit dem Stein Hadschr al-Aswad, denn es ist die rechte Hand Gottes auf Seiner Erde, mit der Er seine Geschöpfe begrüßt.”

(Bihar-l-anwar, Bd.96, S. 202)

Zugriffe: 3430