Fehler verstecken, (eigene) Fehler erkennen


Der edle Prophet s. sagte: „Du darfst niemals den Vorhang der anderen zerstören. Dieser Vorhang verdeckt deren Fehler und Geheimes und er verhindert, dass die anderen erfahren, was dahinter ist. Das ist geheim und versteckt, und wenn jemand darüber Bescheid weiß, hat er niemals das Recht, dies kundzutun.”

„Wer das Geheimnis und den Fehler eines anderen versteckt, dessen Geheimnisse und Fehler wird Gott am Jüngsten Tag verstecken.”

(Sahih Muslim, Bd. 8, S. 21).

Freitagsansprache vom 20.10.2006
von Hojjatoleslam Dr. Seyyed Mohammad Nasser Taghavi
Stellv. Leiter des Islamischen Zentrums Hamburg

“Die Erkenntnis der eigenen Fehler trübt den Blick für die Fehler der anderen.”

Folgende Ahadith stammen ebenfalls aus dieser Ansprache. 


 Imam Ali a.s sagt: „Empfehlen und Beraten in der Öffentlichkeit und unter Menschen ist eine Art der Erniedrigung.”

(Ghurar ul-Hikam)


Imam Hasan al-Askari a.s sprach: „Einem gläubigen Bruder im Verborgenen eine Empfehlung zu geben ist wie Schmücken, und das Empfehlen und Beraten in der Öffentlichkeit und unter vielen Menschen ist eine Art der Erniedrigung.”

(Tuhaf al-Uqul).


„Wenn jemand auf der Suche nach den Fehlern der anderen ist und versucht, diese publik zu machen, dessen Fehler wird Gott öffentlich machen, selbst in seinem eigenen Hause.”

(Usul al-Kafi, Abschnitt Glaube und Unglaube). 


 Der geehrte Prophet des Islam s. empfiehlt: “Es ist eine angesehene Tat, wenn der Mensch seine eigenen Fehler erwähnt und versucht, diese zu korrigieren.”

(Al-Dschami’u Saghir, Bd. 1, S. 67).


 Der edle Prophet s. sagte: „Es gibt Menschen, die den geringsten Staub und Splitter im Auge ihres Bruders sehen, aber den Stamm eines Baumes in ihrem eigenen Auge nicht sehen.”

(Nahdschu-l-Fasahe, Hadith 3208).


In der Predigt 140 in Nahdschu-l-Balagha, in der Imam Ali die Menschen davor warnt, die Fehler der anderen zu suchen, sagt er #lol# :
Es genügt, wenn diejenigen, die ohne Fehler und Sünde sind und Gott für diese Gnade dankbar sind, sich nicht mit den Fehlern der anderen beschäftigen.” Und er sagt weiter: „Beeilt euch nicht, die Fehler der anderen zu nennen, denn es ist möglich, dass Gott diesen Menschen ihre Fehler verziehen hat. Wenn jemand die Fehler eines anderen kennt und sie nicht erwähnt, dann aus dem Grund, weil er sich seiner eigenen Fehler bewusst ist.”

Daraus wird ersichtlich, dass unsere Aufmerksamkeit für unsere eigenen Fehler verhindert, dass wir die Fehler der anderen suchen, wie der edle Prophet s. gesagt hat: „Glücklich ist derjenige, dem so etwas geschieht.”, d. h. der sich mit seinen eigenen Fehlern und der Entdeckung seiner eigenen Fehler beschäftigt und dadurch davon abgehalten wird, die Fehler der anderen zu suchen.

(Al-Dschami’u Saghir, Bd. 2. S. 137; Nahdschu-l-Fasahe, Hadith 1913).


 Imam Muhammad al-Baqir (ع) sagte: „Es ist obligatorisch für jeden Muslim, sogar 70 gewichtige Fehler/Mängel seines muslimischen Kollegen zu verheimlichen (um seine Ehre und Ruf zu bewahren).“ (Diese Fehler bzw. Mängel sollten privat behandelt werden und nicht öffentlich. Vor allen Dingen sollten derartige Dinge nicht in der Gemeinschaft verbreitet werden).


Imam al-Sadiq (ع) sagte: „Mein bester Freund ist derjenige, der mich am meisten auf meine Fehler aufmerksam macht.“


 Der Prophet Muhammad s. sagte: “Gesegnet ist derjenige, dessen eigene Fehler ihn abhalten, die Fehler anderer zu bemerken.”


 Es wird überliefert, dass Imam Ali a.s sprach: “Jemand, der nach seinen eigenen Fehlern und Unzulänglichkeiten sucht, wird es gelingen, diese zu entdecken.”

(Ethics and Spiritual Growth, S. 305, Hadithnummer 8)


 Imam Ali a.s sprach: “Der bösartigste Mensch ist jener, der die Fehler anderer Leute sieht, während er seine eigenen Fehler übersieht.”

(Taraef al-Hikam, S.176)


Imam Sadiq (as.) sagte: “Der angesehenste und der liebste meiner Brüder ist mir derjenige, der mir meine Fehler schenkt.”

(Usul al-Kafi, Bd.2, S. 639) 

Zugriffe: 2606