Faulheit, Harte Arbeit


Prophet Muhammad (ص) sagte: „Haltet euren Magen hungrig und durstig, und gewöhnt euren Körper an harte Arbeit; vielleicht werden eure Herzen dann eine Chance haben und Allahs Gnade sehen.“

 


 Imam Sādiq (a.s.) erkundigte sich bei seinen Freunden nach dem Befinden eines
Mannes. Sie sagten: „Er ist bedürftig und braucht Unterstützung!“
Der Imam fragte: „Was macht er?“
Sie: „Er sitzt zu Hause und betet zu Gott!“
Darauf Imam Sādiq (a.s.): „Wer sorgt für seinen Unterhalt?“
Einer der Brüder kümmert sich um ihn!“
Bei Gott,“ sagte der Imam, „der, der arbeitet und ihn ernährt ist besser als der, der nur
zu Hause sitzt und betet!“


Man berichtete Imam Sādiq (a.s.) von einem Mann, der gesagt hatte: „“Ich sitze zu
Hause und verbringe meine Zeit mit Beten, Fasten, Gottslob und bitte zudem Gott, mir
mein täglich Brot zu geben!”

Der Imam entgegnete: „“Seine Bitte wird nicht erhört werden!”“ 


Es wird berichtet, dass der Gesandte Gottes einen Arbeiter die Hand küsste und dass der Fürst der Gläubigen, Ali ibn Abi Talib #salam# so hart arbeitete, dass sich auf seinen Schultern vom Tragen der Lasten Hornhaut bildete. 


Einige der Menschen neigen dazu, sich unter dem Vorwand der Worte Gottes: “Und wer auf Gott vertraut, dem wird er genügen” (Sura 65 Vers 3), in ihren Häusern zu verkriechen. Zu denen, die dies zur Zeit des Propheten #salam# taten, sagte er s.: “Gott wird eure Gebete und Bitten nicht mehr erhören. 


Jesus sagte zu einem Betenden: “Was tust du?” Er antwortete: “Ich widme mich dem Gottesdienst.” “Wer sorgt dann für deinen Unterhalt?” Er sagte: “Mein Bruder.” Er (s) sprach: “Dein Bruder ist mehr Gottesdiener als du!”
(Adan an-nafs, I, 215) 


 Imam Sadiq (a): “Der Allmächtige Gott tadelt Müßiggang und zuviel Schlaf.”
(Usul Kafi, B.5, S.84


 Imam Ali (a.s.) sagte: “Gott hat jene Gläubigen, die fleißig, tätig und zuverlässig sind, gern.”
(Kafi, B. 5, S. 113)


 Imam Ali (a) sagte: “Wer faul ist, liebt Allahs Wahrheit nicht.”


 Imam Ali (a) sagte: “Wenn die Arbeit eine Anstrengung ist, dann ist es verderblich, nach deren Vermeidung zu streben.”


 Imam Ali (a.s) sagte: “Das größte Vergnügen ist die Arbeit.


Prophet Muhammad s. sprach: “Alle Muslime sind verpflichtet um ihres Lebensunterhalts Willen auf redlicher Weise für ihr täglich Brot zu sorgen.”

Bihar ul Anwar , B.23. S. 6


 Imam Sadiq a.s sprach zu einer seiner Gefährten namens Hischam: “In Zeiten des Kampfes, wenn du in den Reihen des Heeres stehst und das Kriegsfeuer flammt, bist du dennoch nicht deiner wirtschaftlichen Verantwortung enthoben. Auch in schwierigen, heiklen Situationen kümmere dich um euer finanzielles Auskommen.”

Wasa´il, B. 4, S. 101


 Imam Kazim a.s sagte: “Was die Arbeit anbelangt, zeige dich nicht lustlos, schlaff und trüge. Dieses würde weder deinem Leben im Diesseits noch im Jenseits von Nutzen sein.”

aus “das ABC des Islam” S. 164


 Prophet Muhammad s. sprach: “Wer die Arbeit flieht und Aufgaben und Last seines Lebens anderer aufbürdet, ist verdammenswert.”

aus “das ABC des Islam” S. 164


 Imam Baqir a.s sprach: “Vermeide Faulheit und Unzufriedenheit. Diese beiden Dinge sind die Schlüssel jeder Laster.”

(Bihar-ul-Anwar, vol. 78, S. 175)


 Imam al Kazim (as) sagte in einer Überlieferung:

Gott mag keinen Langschläfer und Faulenzer.

(Al Kafiy: B.5, S.84)


 In einem Ratschlag des Propheten (saas) an Imam Ali(as) heißt es:

Hüte dich vor Langeweile und Faulheit. Wenn du Langeweile bekommst, duldest du kein Recht, und wenn du faul wirst, schaffst du kein Recht. Oh Ali wer von der Langeweile gefesselt wird, der kennt keine Ruhe!

(Makarim al Akhlaq: B.95, S. 226)


 Amir al-Mu’mineen #bismillah# sprach: “Nie, nie wird man Wohlstand erreichen, wenn man untätig und faul bleibt.”

(Ghurar-ul-Hikam, S.197)


 Es wird überliefert, dass Imam Ali a.s sprach: “Ein Gläubiger wünscht sich das, was bleibt, und verzichtet auf das, was vergeht … Faulheit ist weit entfernt von ihm und seine Arbeit ist fortdauernd.”

(Bihar al-Anwar, Bd. 78, S. 26, Nr. 92)


 Imam Ali a.s sagte: “Von Nachlässigkeit kommt Faulheit.”

(Ghurar al-Hikam, Nr. 9284)


 Imam Ali a.s sagte: “Bekämpfe Faulheit mit starkem Willen.”

(Ghurar al-Hikam, Nr. 5927)


 Imam as-Sadiq a.s sprach: “Der Feind der Arbeit ist Faulheit.”

(al-Kafi, Bd. 5, S. 85, Nr. 1)



 Imam al-Kadhim a.s arbeitete auf seinem Grundstück und bestellte den Boden. Wegen der großen Anstrengung strömte ihm der Schweiß über den ganzen Körper.

Da kam Ali ibn Hamza vorbei und fragte: “Warum überlässt du diese Arbeit nicht einem anderen?”
Der Imam a.s erwiderte: “Warum soll ich sie einem anderen überlassen? Viel bessere Menschen als ich haben solche Arbeiten verrichtet.”
“Wer zum Beispiel?”, wurde er gefragt. Er a.s antwortete: “Der Gesandte Allah’s, der Fürst der Gläubigen, und alle meine Ahnen. Arbeit auf dem Felde ist die Tradition der Propheten, ihrer Nachfolger und ihrer würdigen Knechte.”

(Bihar al-Anwar, Bd. 11, S. 531)

Zugriffe: 2858