Charakter/Merkmale/Eigenschaften eines Gläubigen


 Wahrlich sagte der Gesandte Allāhs (s.a.a.s.): „Nichts besseres wird sich auf der Waage am Tag des Gerichts befinden als der gute Charakter.”

(an-narāqī, djāmi´us-sa´ādāt, Band 1, S.443) 


 Einst wurde der Prophet gefragt: „Wer von den Gläubigen hat den vorzüglichsten Glauben?”Er antwortete: „Der,der den edelsten Charakter von euch hat.”
(an-narāqī, djāmi´us-sa´ādāt, Band 1, S.331) 


 Der Prophet Muhammad s.a.a. sprach:„Soll ich euch zeigen, was im Diesseits und im Jenseits der edelste Charakter ist? Wendet euch dem zu, der sich von euch abgewandt hat und gebt dem, der euch nichts gab, und vergebt dem, der euch unrecht getan hat.“

 

 Prophet Muhammad (s) sagte: “Wahrlich, der edle Charakter läßt die Fehler schmelzen wie die Sonne das Eis.” 


 awus ibn il Yaman berichtet, dass er folgende Worte von Imam Sadschad a.s. hörte: 
“Fünf Eigenschaften sind Zeichen eines Gläubigen!” Ich fragte ihn nach diesen fünf Merkmalen und er antwortete:
1. Die Gottesfurcht (auch dann), wenn man alleine ist.
2.Die Almosen (auch dann), wenn man selbst nicht viel hat.
3.Geduld und Standhaftigkeit in Unglücksfällen und Katastrophen.
4. Die Fähigkeit über die Schuld der anderen hinwegzusehen (auch dann), wenn man erzürnt ist.
5. Die Aufrichtigkeit (auch dann), wenn man sich fürchtet. 

(Al-Chisaal, B 1, Seite 269) 


 Imam Ali a.s sagte: “Hüte Dich und entwickle nicht den Charakterzug der Selbstbewunderung und der Selbsthochschätzung. Werde nicht eingebildet wegen der guten Anlagen, die Du in Deinem Charakter findest, oder wegen guter Taten, die Du getan hast. Lass Dich nicht durch Schmeichelei und Komplimente eitel und egoistisch machen. Gedenke, dass all die listigen Kniffe des Teufels, die guten Taten der frommen Leute auslöschen und auf ihre Frömmigkeit einzuwirken, Schmeichelei und Lob diejenigen sind, auf die er am meisten baut.”
(Reden Imam Alis über Staat und Gesellschaft – S.81) 


Prophet Muhammad (s) sagte: “Der Glaube desjenigen ist vollständiger, der einen besseren Charakter aufweist.” 


 Imam Ali (ع) überlieferte eine Aussage des Propheten (ص) in welcher er (ص) sprach:„Bei Ihm, dem Einzigen und einen Gott! Nicht ein Gläubiger, welcher mit dem Reichtum dieser Welt und der Nächsten begünstigt wurde, hat eine derartige Gunst erlangt, außer durch seinen Glauben an Allah, seiner guten Ansicht gegenüber Allah, und seinem guten Charakter.“

 

 Prophet Muhammad (s) sagte: “Glücklich ist der, der sich um seine eigenen schlechten Eigenschaften sorgt, was ihn davon abhält, sich mit schlechten Eigenschaften anderer zu beschäftigen, der das, was er erworben hat, auf dem Wege des Reinen spendet, der Mitleid hat mit den Schwachen und Elenden, und der Freundschaft pflegt mit dem Erleuchteten und Wissenden.”


Der Gesandte Gottes sagte: „Mein Herr hat mir befohlen, gütig zu den Leuten zu sein, so wie Er mir die Erfüllung meiner Verpflichtungen [zum Gebet] befohlen hat.” Er (s.a.a.s.) sagte auch: “Wenn jemandem diese drei Dinge fehlen, dann bleiben seine Taten unvollständig: [spirituelle] Rüstung, die ihn von Ungehorsam gegenüber Allāh abhält, edler Charakter, durch die er den Leuten Güte erweist und standhafte Gesinnung, durch die er der Narrheit der Unwissenden begegnet.”

(al-Hurr al-´āmilī, wasā’il-usch-schī´ah, Band 12, S.200)


 Von Imam al-Baqir a.s wurde überliefert: “Der Gläubige ist fester als ein Berg.”

aus: Muhammad M. Al-Naraqi – Sammlung der Glückseligkeiten


Nach einer anderen Überlieferung sagte Imam al-Bakir a.s“Allah hat dem Gläubigen drei Eigenschaften gegeben; Ehre in dieser Welt und im zukünftigen Leben, Heil in beiden Welten und Furcht vor ihm in den Herzen der Ungerechten.”

aus: Muhammad M. Al-Naraqi – Sammlung der Glückseligkeiten


 Als man Imam Sadiq a.s bat, den Begriff des guten Charakters zu definieren, antwortete er: Sei sanftmütig, rede Gutes und verhalte dich deinem Glaubensbruder gegenüber warmherzig.


Imam Musa Ibn Jaffar a.s sagte:

Der Mensch besitzt keinen richtigen Glauben, es sei denn, dass er sich sowohl fürchtet als auch hofft. Angst und Hoffnung eines solchen Menschen basieren auf Wissen und Bewusstsein.”


 Imam Ali (a) sagte: “Langmut ist der Helfer des Gläubigen. Wissen ist sein Freund, Freundlichkeit sein Bruder, Frömmigkeit sein Vater, und Standhaftigkeit ist der Kommandeur seiner Truppen.”


Folgende Worte stammen vom Propheten des Islams (ص): „Dessen Glauben ist mehr wert, dessen Charakter und Verhalten besser ist und ich mag den am meisten, dessen Charakter und Verhalten am besten ist.”


 Der Gesandte Gottes (s.a.a.s.) sprach: “Soll ich euch den Gläubigen beschreiben?
Er ist derjenige, dem sich die (anderen) Gläubigen in Person und Besitz anvertrauen.
Soll ich euch den Muslim beschreiben?
Er ist derjenige, vor dessen Zunge (Rede) und Hand (Handlungen) die Muslime sicher sind.
Dem Gläubigen ist es untersagt, einen anderen Gläubigen unrecht zu tun, ihn in Stich zu lassen, hinter ihm üble Nachrede zu machen oder in abzuweisen (und ihn dadurch zu Fall zu bringen). 

(Al-Kafi, B. 2, S. 235) 


Imam Sadiq (a.s) sprach: “Der Gläubige ist der, den alles fürchtet. Dies deshalb, weil er in der Religion Gottes Größe und Gewicht hat. Er aber fürchtet sich vor nichts (außer Gott). Das ist das Kennzeichen eines jeden Gläubigen.“ 

(Bihar-ul-Anwar, B. 64, S. 305)


 Imam Ali (a.s) berichtete:“Ein Mann suchte den Gesandten Gottes (s.a.a.s.) auf und sagte:
Lehre mich eine Handlung, durch die mich Gott mag, durch die mich auch die Geschöpfe mögen, durch die Gott mein Vermögen mehrt, mir Gesundheit und ein langes Leben schenkt und mich am Jüngsten Tag an deiner Seite aufstehen lässt.
Der heilige Prophet sagte:
Diese sind sechs Eigenschaften. Um sie zu erreichen benötigst du sechs weitere Eigenschaften:

1. Wenn du möchtest, das Gott dich mag, dann fürchte ihn und sei Gottesfürchtig.
2. Wenn du möchtest, das die Geschöpfe dich mögen, dann sei gut zu ihnen und halte dich von dem, was ihnen gehört fern.
3. Wenn du möchtest, das Gott dein Vermögen mehrt, dann bereinige es (durch das Entrichten der religiösen Abgaben)
4.Wenn du möchtest, das Gott dir Gesundheit schenkt, dann mehre deine milden Gaben (As-Sadaqah)
5. Wenn du möchtest, das Gott dir ein langes leben schenkt, dann pflege die Verwandtschaftsbeziehungen (halte Kontaktzu deinen Angehörigen)
6. Wenn du möchtest, das Gott dich an meiner Seite aufstehen lässt, dann verweile vor Gott, dem Einen, dem Allgegen wärtigen, länger in der Niederwerfung (As-Sadschdah).“

(Safinat-ul-Bihar, B 1, S.599) 


 Der vierte Imam , Imam Ali-Ibn –il-Hussein (a.s) wurde gefragt, wie er sich am Morgen gefühlt habe ( wie er in den Morgen ging) (In den Morgen hineingehen ist ein Ausdruck der arabischen Sprache und bezieht sich auf den Zustand des Menschen am Morgen des Tages, wie man den Tag begonnen hat). 
Er antwortete: 
“Ich gehe in den Morgen hinein während acht Erwartungen an mich gestellt sind:

1. Gott erwartet von mir die Pflichterfüllung
2. Der Prophet erwartet von mir die Einhaltung der Sunnah (seiner Tradition)
3. Meine Familie erwartet von mir Unterhalt
4. Mein Ego (das innere Ich) erwartet von mir die Begierde (den Gelüsten zu folgen)
5. Der Satan erwartetvon mir die Sünde
6. Die beiden Engel (jedem Menschen sind zwei Engel zugeteilt, der eine von ihnen ist beauftragt die guten und der andere, die schlechten Handlungen aufzuzeichnen.) erwarten von mir die rechtschaffene Handlung
7. Der Todesengel erwartet meine Seele
8. Das Grab erwartet mein Leib.

Das alles wird von mir erwartet.“ 
(Bihar-ul-Anwar, B73, S.15) 


 Imam Sadiq (a.s) sprach: “Für den Gläubigen ist es nicht angebracht, an Zusammenkünften, in denen gegen Gott gesündigt wird, teilzunehmen wenn er nichts dagegen unternehmen kann.“ 
(Al-Kafi, B.2, S. 374) 


 Imam Ridha (a.s) , der achte Imam , sprach: “Der Gläubige wird kein (wirklich) Gläubiger sein, außer er birgt drei Eigenschaften (Verhaltensweisen)in sich:
1.Eine Tradition (Sunnah) seines Herrn
2.Eine Tradition seines Propheten
3.Eine Tradition seines Führers (Imams)

Die Sunnah seines Herrn ist es, das Verborgene (Geheime) nicht preiszugeben. Gott spricht (im Koran) Der Bescheid (gemeint ist Gott) weiß über das Verborgene, so gibt er sein Verborgenes niemanden Preis, außer wenn ihm jemand von den Gesandten beliebt.(Al-Schinn,Vers26 und27)

Die Tradition des Propheten ist es, sich den Menschen gegenüber freundlich zu verhalten, denn Gott befahl seinem Propheten , zu den Menschen freundlich zu sein, er sprach: Übe Vergebung, gebiete das Gute und wende dich von den Unwissenden (Toren) ab. (Al-A ´raf, Vers 199)

Die Sunnah des Führers ist es, in Not und Schaden (in Situationen in denen man Notund Schaden erleidet)Geduld zu üben, denn Gottsprach: Die Geduldigen in Notund Schaden.“(Al-Baqarah, Vers 177) 
(Uyun-u-Achbar-ir.Ridha, B.1, S.256) 


 Imam Sadiq (a.s) sprach: 
“Vier Eigenschaften zählen zum Benehmen der Propheten (a.s):
1. D ie Wohltat
2. Die Freigebigkeit
3. Die Geduld in Unglücksfällen (in Unheil)
4. Das Eintreten für das Recht des Gläubigen.

(Tuhaf-ul-Uqul, S.375) 


Imam Sadiq (a.s) sprach: 
“Sechs Dinge kommen dem Gläubigen nach seinem Tode zugute:

1. Ein rechtschaffenes Kind, das Gott um Vergebung für ihn (den Verstorbenen) bittet.
2. Eine Schrift, in der gelesen wird
3. Ein Brunnen, den er grub
4. Ein Baum, den er pflanzte
5. Eine milde Gabe in Form von Wasser, das er zum Fließen brachte
6. Ein guter Brauch (von ihm), den man ihm weiterführt ” 

(Al – Chisaal, B.1, S.323)


 Imam Ali (a.s) sprach: “Gottes Barmherzigkeit sei mit dem, der ein Recht (etwas Rechtes) aufrechterhält, etwas Unrechtes (etwas Ungültiges) verhindert, der Tyrannei und Unterdrückung beseitigt und Gerechtigkeit instand setzt.“ 
(Ghurar-ul-Hikam, S.69, Zitat Nr. 980) 


Der Gesandte Gottes (s.a.a.s.) sprach: “Zwischen anderen Versöhnung und Frieden herbeizuführen , ist wertvoller als alles Beten und Fasten des Menschen.“ 

(Bihar-ul-Anwar, B.73, S.43)


 Der Gesandte Gottes (s.a.a.s.) sprach:”Wahrlich, der Diener erlangt durch gutes Benehmen den Rang dessen, der fastet und im Gebet steht.“ 
(Bihar-ul-Anwar, B,68, S.373) 


 Der Gesandte Gottes (s.a.a.s.) sprach: “Das, was am meisten Anlass dazu ist, das meine Gemeinde Einzug ins Paradies findet, ist die Gottesfurcht und gutes Benehmen.“ 
(Al-Kafi, B.2) 


 Imam Ali (a.s) sagte zu seinem Sohn, Imam Hassan (a.s): “Mein Sohn, kein Reichtum ist größer als der Verstand, keine Armut ist wie die Unwissenheit, nichts ist so furchterregend wie Selbstbewunderung und keine Lebensart ist so genussvoll wie gutes Benehmen.“ 
(Bihar-ul-Anwar, B.75, S.111) 


Imam Ali (a.s) sprach: “Das gute Benehmen beruht in drei Dingen :
1. Verbotenes zu unterlassen
2. Erlaubtes anzustreben
3. Großzügigkeit gegenüber Frau und Kinder (jenen für deren Fürsorge der Mann verantwortlich ist)“ 

(Bihar-ul-Anwar, B.68, S.394)


Imam Ali (a.s) sprach: “Der Kern jeder Politik bzw. Leitung ist es, Milde und Freundschaft walten zu lassen.“ 
(Ghurar-ul-Hikam, S.182) 


 Imam Hassan Al-Mudschtaba (a.s) sprach: “Wahrlich, das Beste des Besten ist das gute Benehmen.“ 
(Al-Chisaal, B.1, S.29) 


Imam Hassan (a.s) sprach: “Verhalte dich den Menschen gegenüber so, wie du möchtest, das sie sich dir gegenüber verhalten.“ 

(Bihar-ul-Anwar, B.75, S.116)


 Imam Zain-ul-Abidin (a.s) sprach: “Vorzügliches Sprechen mehrt den Besitz und die täglichen Gaben, verlängern das Leben, führt zu Beliebtheit in der Familie und in das Paradies.“ 
(Al-Chisaal, S.317) 


Imam Sadiq (a.s) sprach:“Drei Dinge sind es,wenn jemand Gott auch nur mit einem davon begegnet, macht er (Gott) das Paradies für ihn zur Pflicht:
1. Zu geben (zu spenden), auch wenn man zu wenig hat
2. Zu allen Menschen (zur ganzen Welt) freundlich zu sein
3. Sich selbst gegenüber Anstand walten zu lassen.

(al-Kafi, B.2, S.103)


 Rasulullah (saas) sprach:
“Ya Ali, drei Dinge sind gut zu befolgen:
Großzügig zu sein,
gefällig/schön zu sprechen
und gegen Qualen geduldig zu sein.”


 über den Propheten(s.a.a.s):
O Aba Thar! Der Gläubige sieht seine Sünde wie einen Felsen, der bald auf ihn herunterfallen wird, der Ungläubige aber sieht die Sünde wie eine Fliege die an seine Nase vorbeiflog.

Tahkik Ad-Din fi Sifat al Mu’minin, für Addailami Seit 191. Überprüft: Firma von Ahlul-Bayt(a.s) zur Wiederbelebung der Tradition.


 Imam Hussein a.s sagte:

Die großzügigste Person ist die, die Hilfe an denen anbietet, die es nicht erwarten, dass man ihr hilft.” 


 Über den Propheten(s.a.a.s) dass er sagte:
Wer die folgenden vier Eigenschaften besitzt, auch wenn er vom Kopf bis zu Fuss sündhaft wäre, würde Allah die Sünden in guten Taten umwandeln: Die Ehrlichkeit, Die Scham, der gute Charakter und die Dankbarkeit.

Bihar-ul-Anwar Teil 71 Seite 332


 Imam Ali (a.) sagte:,,Seid barmherzig zu den Schwachen unter euch. Die Barmherzigkeit den Schwachen gegenüber zu zeigen ist das Mittel, dass dazu führt, dass Allah (swt) seine Barmherzigkeit dir gegenüber zeigt!”

 

 Imam Ja’afar as-Sadik (a.) sagte: ,,Es gibt sechs Charakterzüge, die ich in keinem wahren Gläubigen entdeckt habe:
1.
 
Bösartigkeit und Übellaunigkeit

2. Geiz
3. Eigensinn
4. Unehrlichkeit
5.
 Eifersucht

6. Unterdrückung

(Combat with the Self, S.177, Hadith number 20706)


 Über den Propheten(s.a.a.s) dass er sagte(sinngemäß):
Mein Herr hat mich mit 9 Dingen beauftragt:

  • In der Öffentlichkeit und im Geheimen treu zu sein
  • Bei Zufriedenheit und bei Zorn gerecht zu sein
  • Bei Armut und bei Reichtum zu sparen
  • Dem, der gegen mich Unrecht begangen hat, zu vergeben
  • Dem, der mir nicht gegeben hat, zu geben
  • Den Kontakt zu erhalten mit dem, der den Kontakt mit mir gebrochen hat.
  • Bei Schweigsamkeit nachdenklich zu sein,
  • Beim Sprechen (Allahs) zu gedenken und
  • Beim Beobachten einsichtig zu sein.

Jawahir Al-Bihar


 Imam Sadiq a.s sagte: “Ein Muslim besitzt immer die folgenden drei Eigenschaften: Wissen über den Glauben, eine gute Lebensführung und Ausdauer im Angesicht von Elend.”

(Mishkat ul-Anwar fi Ghurar il-Akhbar, p.684, Hadith number 1622)


 Imam Ali a.s sagte: “Es gibt drei Kategorien von Gläubigen:

  • Diejenigen, die Allah anbeten aus Angst. Ihre Verehrung gleicht der von Dienern (Sklaven).
  • Diejenigen, die Allah anbeten aus Gründen der Belohnung. Ihre Verehrung gleicht der von Lohnempfängern (Arbeitnehmern).
  • Diejenigen, die Allah anbeten aus Dank für seine Wohltaten. Ihre Verehrung gleicht der eines Freien (Ehrenbürgers).”


(Bihar al-Anwar
, vol. 70, pg. 196)


Es wird überliefert, dass der Prophet s. sagte: “Ein Gläubiger wird in der Anwesenheit seines gläubigen Bruders ruhig, so wie ein Durstiger, der ruhig wird, wenn er kaltes Wasser trinkt.”

(Mishkat ul-Anwar fi Ghurar il-Akhbar, pg. 450, Hadith number 1007)


 Es wird überliefert, dass Imam Zain-ul-’Abideen a.s sprach: “Der Reichste unter den Menschen ist derjenige, der zufrieden ist mit dem, was Allah für ihn gewählt hat.”

(Tuhaf al-Uqoul, pg. 327, Hadith number 5)
 Imam Ali a.s sprach: 

“Der Geist eines weisen Mannes ist die sicherste Verwahrung von Geheimnissen;
Freundlichkeit ist der Schlüssel zur Freundschaft;
Geduld und Nachsicht werden viele Fehler verbergen.”


(Nahjul Balagha, Rede Nr. 5)

Der Heilige Prophet a.s sagte: “Das Erste, was am Tage des Jüngsten Gerichts zählen wird, ist das gute Benehmen.”

(Bihar-ul-Anwar, vo. 71, p. 385)
 Der Heilige Prophet s. sprach: “Beachte nicht nur, wieviel eine Person betet und fastet, wie oft er auf Pilgerfahrt geht, wieviele gute Taten er verrichtet hat und wieviel er investiert in die Verrichtung von Bittgebeten in der Nacht. Beachte vor allem seine Ehrlichkeit und Vertrauenswürdigkeit.”


(Mishkat-ul-Anwar fi Ghurar il-Akhbar, pg. 142, Hadith number 255)


 Imam Ali a.s sprach: “Schaue nicht darauf, wer spricht, sondern was er spricht.”

(Fascinating Discourses of Fourteen Infallibles, pg. 73, Hadith number 19)


 Imam Sadiq a.s sprach: “Bitte Allah um die Erfüllung deiner Forderungen und beharre darauf, ihn zu bitten, denn Allah liebt die Ausdauer der beharrlichen Gläubigen seiner Diener.”

(Wasa’il-ush-Shi’ah, vol. 7, pg. 60)


Der Heilige Prophet s. sprach: 

“Vier (Gewohnheiten) sind von den (versteckten) Schätzen der Rechtschaffenheit.
Zu schweigen über seine:

  • Bedürfnisse
  • Wohltätigkeit/Barmherzigkeit
  • Erkrankung
  • Elend/Leid

(Al-Amali, Kapitel 1, Hadith-Nr. 4)


 Der Gesandte Allah’s s. sprach: “Derjenige, der nachts in den Schlaf sinkt, müde von harter Arbeit diesbezüglich, dass er stets nach dem Rechten/Guten strebt, dessen Sünden werden von Allah vergeben.”

(The Islamic Family Structure, pg. 152)


 Der Heilige Prophet s. sprach: “Allah wird den Rang desjenigen erhöhen, dergutes Benehmen hat, gegenüber denjenigen, der fastet und nachts aufsteht zum Gebet.” 

(The Islamic Family Structure, pg. 112)


 Imam Ali a.s sprach: “Wer glücklich über eine gute Tat und traurig über eine schlechte vollbrachte Tat ist, ist ein wahrer Gläubiger.”

(Odattol Daee, pg. 321, Hadith number 613)


 Der Heilige Prophet s. sprach: “Gute Taten zu vollenden ist besser, als Neue zu beginnen.”

(Mishkat ul-Anwar fi Ghurar il Akhbar, pg. 604, Hadith number 1437)


 Imam Amir ul-Mu’mineen a.s sprach:

“Wo seid ihr, ihr guten Menschen; wo seid ihr rechtschaffenen Menschen? Wo seid ihr, ihr lebhaften und großzügigen Menschen? Wo sind jene von euch, die den Betrug in ihrem Beruf vermeiden und rein bleiben in ihrem Verhalten? Sind sie nicht alle von dieser schändlichen, vergänglichen und beschwerlichen Welt geschieden?”

(Nahj-ul-Balagha, Predigt 128, S. 271)


Imam Ali a.s sprach: “Der Wert eines Menschen liegt in der Vollbringung guter Taten.”

 

(Kitab al-Irshad, Shaykh al-Mufid, S. 223)


 Imam Hassan Askari a.s sprach:

“Zwei Eigenschaften sind unübertroffen: Die Glaubensüberzeugung über Allah und der Nutzen für die Geschwister.”

Tuhaf-ul-Uqul, S. 489 


 Imam Hassan Askari a.s sprach:

“Es gehört nicht zum guten Benehmen, Freude zu zeigen bei dem Trauernden.”

Bihar-ul-Anwar, Band 78, S. 374 


 Imam Hassan Askari sprach:

“Derjenige, der einen lobt, der es nicht verdient hat, stellt sich in die Position des Beschuldigten.”

Bihar-ul-Anwar, Band 78, S. 378 


 Imam Hassan Askari a.s sprach:

“Es genügt für dich an gutem Benehmen, dass du unterlässt, was du bei anderen (auch) nicht magst.”

Bihar-ul-Anwar, Band 78, S. 377 


Imam Hassan Askari a.s sprach:

“Derjenige, dessen Attribut Ehrfurcht, dessen Natur Großzügigkeit und dessen Eigenschaft Langmut ist, hat viele Freunde.”

Bihar-ul-Anwar, Band 78, S. 379


Imam Hassan Askari a.s sprach:

“Hüte dich vor Verbreitung (deiner Berühmheit) und dem Streben nach Anführerschaft, denn diese führen zum Verenden.”

Bihar-ul-Anwar, Band 78, S. 371 


Der Prophet Muhammad s. sprach:

“Der Fromme besitzt zehn Eigenschaften:

Er liebt um Allahs Willen, und er hasst um Allahs Willen.
Er befreundet sich um Allahs Willen, und er trennt sich um Allahs Willen (von falschen Freunden).
Er zürnt um Allahs Willen, und er ist um Allahs Willen zufrieden.
Er arbeitet für Allah, er wünscht um Allahs Willen.
Er ist vor Allah demütig in Ehrfurcht, in Angst (vor seiner Strafe), rein, aufrichtig, schamhaft, wachsam,
und er tut um Allahs Willen Gutes.”

Tuhaf-ul-Uqul, S. 21


 Prophet Muhammad s. sprach:

“Mein Herr (Allah) hat mir neun (Dinge) aufgetragen: Aufrichtigkeit im Geheimen und öffentlich, Gerechtigkeit in Zufriedenheit und Zorn, Maßhalten in Armut wie in Reichtum, dass ich dem verzeihe, der mir Unrecht getan hat, dem gebe, der mir vorenthalten hat, mit dem Verbindung halte, der mit mir gebrochen hat, dass ich im Schweigen nachdenke, im Sprechen (Allahs) gedenke, und dass ich Lehren ziehe aus dem, was ich sehe.”

Tuhaf-ul-Uqul, S. 36 


Imam Sadiq(as) sagte:
Diejenigen, die über Wissen verfügen, sind vertrauenswürdig.
Die frommen Menschen sind jene, die die Religion streng bewachen und diejenigen, die nach religiösen Urteil handeln, sind die Meister der Religion.


(Mishkat ul-Anwar Fi Ghurar al-Akhbar)


 Prophet Mohammad s. sprach:

“Ein Gläubiger wird nicht zwei Mal aus der selben Höhle gestochen.” (sinngemäß: …fällt nicht zweimal in die selbe Grube)

Musnad von Ahmad ibn Hanbal, Teil 2, S. 115 


 Imam Sadiq a.s sprach: “Ein Gläubiger fürchtet nichts und niemanden als Allah, und spricht nichts, außer die Wahrheit.”

(Mishkat ul-Anwar fi Ghurar il Akhbar, S. 294, Hadith number 579)


 Prophet Muhammad s. sprach:

“Oh Ali, wer nicht drei (Dinge) besitzt, der kann keine (gute) Tat zustande bringen:

Schamhaftigkeit, die einen am Ungehorsam gegenüber Allah, dem Mächtigen und Erhabenen, hindert.
Wissen, das die Unwissenheit des Toren abhält und
Verstand, mit dem er mit den Menschen (gut) auskommt.”

Tuhaf-ul-Uqul, S. 7 


 Es wird überliefert, dass Imam as-Sadiq a.s sprach: “Gesegnet sei der selbsttadelndeund selbstkritische Diener, der die Menschen kennt, ohne dass sie ihn kennen.”

(Combat with the Self, S. 182, Hadith-Nummer 20724)


 Der Heilige Prophet s. sprach: “Die Ehre eines Gläubigen liegt in seiner Wachsamkeit in der Nacht, und sein Ansehen liegt in der Unabhängigkeit von Menschen.”

(Bihar-ul-Anwar, vol. 77, p. 20)


 Es wird überliefert, dass Imam Ali a.s einst zu seinem Sohn Imam Hassan #salam#sprach:

“Mein Sohn, lerne vier Dinge von mir, und durch diese wirst du weitere vier Dinge erlernen. Wenn du dir diese merkst, werden deine Handlungen keine Schäden mit sich führen:

  • Der größte Reichtum ist das Wissen/die Weisheit.
  • Die größte Armut ist Dummheit.
  • Die schlechteste Ungeselligkeit ist die der Eitelkeit und Selbstverherrlichung.
  • Und der beste Adel im Abstieg selbst liegt in der Höflichkeit und in derVervollkommnung des Verhaltens.

Die nächsten vier Dinge, mein Sohn, sind:

  • Befreunde dich nicht mit einem Narren an, denn wenn er dir Gutes tun will, schadet er dir.
  • Ärgere nicht deinen Freund, denn er wird nicht da sein in Zeiten deiner Not.
  • Sei nicht freundlich zu einem bösartigen und gefährlichen Menschen, denn er wird dich und deine Freundschaft zum billigsten Preis verkaufen.
  • Und befreunde dich nicht mit einem Lügner an, denn er ist wie eine Fata Morgana; dies führt dazu, dass du denkst, entfernte Dinge wären nah, und nahe Dinge fern.”


Es wird überliefert, dass Imam as-Sadiq a.s sprach: “Seid die Einladenden und Aufrufer nach Wohltätigkeit ohne die Verwendung eurer Zungen, sodass sie eure Bemühungen und Anstrengungen, eure Aufrichtigkeit und eure Frömmigkeit sehen können.”

 

(Fascinating discourses of Fourteen infallibles (as) , S. 161 Hadithnummer 17)


 Es wird überliefert, dass Imam Jaa’far as-Sadiq a.s sprach: “Derjenige, der mit drei Dingen nichts zu tun haben will, wird dreierlei gewinnen.
Der, der mit dem Bösen nichts zu tun haben will, wird Würde erlangen.
Der, der mit Hochmut nichts zu tun haben will, wird Adel erlangen.
Der, der mit Geiz nichts zu tun haben will, wird Ehre erlangen.”


(Tuhaf al-Uqoul , S. 375, Hadithnummer 5)


 Imam as- Sadiq (a.s.a.) sprach: “Ein Gläubiger ist mit (anderen) Gläubigen verbrüdert: Er ist sein Auge und Wegweiser. Er verrät ihn nicht, unterdrückt ihn nicht, betrügt ihn nicht, und er handelt nicht gegen sein Versprechen, welches er ihm gegeben hat.”

aus: Usul al- Kafi, Band 2, Abschnitt: Brüderschaft der Gläubigen, S. 166


 Imam Jafar as Sadiq (a.) sagte: “Es gibt mehr Teufel um einen Gläubigen herum, als Fliegen um Essen.”


 Imam Baqir (a.) sagte: “Wenn die Gläubigen nicht auf ihre Bitten um ein besseres Leben beharren würden, so würde Allah swt ihr Leben sogar noch mehr erschweren.”


 Imam Jafar as Sadiq (a.) sagte:“Der Glaube eines Gläubigen ist nicht geprüft, bis er in den Augen der Öffentlichkeit als schlimmer als der Kadaver eines Affen angesehen wird.”

 

 Prophet Mohammad s. sagte diezbezüglich:“Die geliebtesten Sklaven Gottes sind diejenigen, die die besten Manieren haben.” 

(Al-Hakim)


Imam Ali a.s : “Du bist frei von dem, auf das du nicht hoffst, und Sklave dessen, was du begehrst.”
 Imam Hassan (a.) sagte:“Nichts versüßt das Leben wie ein guter Charakter.”

((Behar, vol. 78, p. 111))


 Imam Hassan al Askari (a.) sagte:„Macht die Frömmigkeit zur eurer Vorsorge; Macht Geduld zu eurem Kleid; Kauft eure Mühen auf dem Wege Allahs; Seid ehrlich in euren Reden; Glaubwürdig/Aufrichtig in euren Taten; Verlängert eure Niederwerfungen; Mit dem besten Verhalten sollt ihr mit anderen umgehen; Behandelt eure Nachbarn freundschaftlich; Verrichtet euer Gebet auch mit denen, von denen ihr denkt sie seien eure Gegner; Nehmt an deren Beerdigungs- bzw. Trauerzeremonien teil, besucht ihre Kranken und gebt ihnen ihre Rechte!“. 
 Der Gesandte Gottes s. sprach:“Wehe dem Muslim,der nicht einen einzigen Tag
in der Woche der Erforschung der religiösen Angelegenheiten widmet und über seine Religion nachfragt.”


(Bihar ul Anwar, B.1, S. 176) 

Der Gesandte Allah’s s. sprach: “Die Grundlage der Demut ist das Grüßen von jedem, den du siehst, den Gruß zu erwidern, in den niederen Rängen in einer Versammlung zu sitzen und nicht Gefallen daran zu finden, wenn Menschen dich bewundern.”

(Mishkat al-Anwar)

 Prophet Muhammad s. sprach: “Ein Gläubiger ist klug, vorsichtig und zurückhaltend.”

(Nahj-ul-Fasahah)


 Imam Ali a.s sagt: “Die tapfersten Menschen sind diejenigen, die mittels Milde die Unwissenheit beherrschen.”

(Guraru-l-hikam)


Imam Ali a.s sprach: “Gebt die Frömmigkeit nicht auf, denn es ist die Quelle aller Güte. Es gibt keinen Segen ohne Frömmigkeit, und der Segen, der mittels Frömmigkeit erlangt wird, kann ohne sie niemals erlangt werden, sei es der Segen des Diesseits oder des Jenseits.”


 Imam Ali a.s sprach: “Frömmigkeit ist die alleinige Heilung für die Schlechtigkeit eures Herzens. Es ist ein Heilmittel für euren leidenden Geist. Es ist für eure niedere Seele der einzige Weg zur Besserung. Es reinigt euer Bewusstsein. Es bringt den durch die Nichtachtung der Wahrheit erblindeten Augen das Sehen zurück.”


 Imam Rida (as.) sagte:“Ein wahrer Muslim belästigt nie anderen mit seiner Hand oder seiner Zunge.”

(AOYUN AKHBAR AR REZA(A.S.) VOL 2, P 24)


 Imam Rida (as.) sagte:“Der Gläubiger, der mit einem guten Charakter ausgestattet ist, wird den stärksten Glauben haben.”

(JAMEH UL-AKHBAR, P 125)


 Imam Rida (as.) sagte:“Sei nicht böse wenn du die Wahrheit erfährst.”

(FIQH-UR-REZA (A.S.). P 338)


 Imam Ali #salam# sprach, an seinen Schüler Kumayl ibn Ziyad gewandt, folgendes über die Freunde Allah’s (Awliya’ al-Haqq), die es in jedem Zeitalter gibt: 

“Wissen hat sie zur Wirklichkeit der Einsicht geleitet, und sie sind in Kontakt mit dem Geist der Gewissheit. Sie finden das leicht, was von denen als rauh angesehen wird, die in Bequemlichkeit und Luxus leben. Sie sind vertraut mit dem, was den Unwissenden erschreckt. Sie begleiten die Menschen mit ihrem Körper, aber ihre Seelen sind in den höchsten Reichen angesiedelt.”

(Nahj-ul-Balagha, Nr. 147)


Imam Musa Al-Kazim (as.) sagte: “Heiterkeit und Gutmütigkeit befreien von Hass und Boshaftigkeit.”

 

(Osool Kafi, vol. 3, p. 162)


 Imam Ali (a.s.) sprach: ” Sie stehen in der Nacht auf ihren Füßen und rezitieren die Verse des Quran mit vollem Bewusstsein und geistiger Hingabe und suchen, die Heilung für ihre Nöte zu erlangen. Wenn sie Verse lesen, die Freude und Hoffnung vermitteln, dann lesen sie sehr interessiert und nehmen es mit ihrem ganzen Geist wahr, als hätten sie es direkt vor Augen. Und wenn sie einen Vers lesen, in dem von Fürchten und Ermahnung die Rede ist, dann horchen sie aufmerksam mit ganzem Herzen zu, und sie meinen, sie würden das Tosen des Höllenfeuers in der Tiefe ihrer Ohren dröhnen hören. ”

(Nahjul-Balagha, Ansprache 184)


 Der edle Prophet Mohammad (s.a.a.s.) sprach: “Das Wissen ist der freundlichste Mensch des Gläubigen. Nachsicht und Geduld sind sein Minister. Vernunft und Weisheit sind sein Wegweiser. Die Tat ist seine Fürsorge und sein Vormund. Toleranz und Nachsicht sind sein Vater. Freundlichkeit und Verzeihung sind sein Bruder und Geduld und Langmut sind sein Befehlshaber.”

(Kanzu-l-Ummal, Bd. 10, S. 144)


Es wird überliefert, dass Imam Hussein a.s sagte: “Vermeide es, etwas zu tun, das dich dazu verpflichtet, dich dafür zu entschuldigen. Wahre Gläubige tun niemals etwas, für das sie sich entschuldigen müssen. Falsche Gläubige fahren im Gegensatz dazu weiter fort, Falsches zu tun, und entschuldigen sich daraufhin.”

(Tuhaf al-’Uqul , S. 248)


 Imam Al-Reda (a.) sagte: “Sei demütig mit deinem Freund, sorgsam mit deinem Feind und begegne den Menschen mit einem Lächeln und einem aufblühenden Gesicht. ”

(Bihar-l-Anwar, Vol. 78, S. 355)


 Es wird von Imam Ridha (a.) überliefert, dass Imam Ali (a.) sagte: “Frohe Botschaft jenem, der Gottesdienst betreibt und Allah aufrichtig anbetet. Was immer er sieht, lässt seine Aufmerksamkeit von Allah nicht ablenken. Was immer er hört, lässt ihn Allah nicht vergessen, und wann immer er anderen etwas (ab-)gibt, ist er nicht traurig darüber.”

(al-Kafi, Buch 5, Kapitel 11) 


 Imam as-Sadiq (a.) überliefert von Imam as-Sajjad (a.), dass dieser sagte: “Die Vollkommenheit der Religion eines Muslims kann man daran erkennen, dass er nicht eingebildet redet, nicht streitet, geduldig, und gutmütig ist.”

(Mishkat al-Anwar)


 Der Heilige Prophet a.s sprach: “Soll ich euch nicht darlegen, was “ein Gläubiger” ist? Ein Gläubiger ist derjenige, dem andere Gläubige ihre Seelen und ihren Besitz anvertrauen. Soll ich euch nicht darlegen, was “ein Muslim” ist? Ein Muslim ist derjenige, vor dessen Hände und Zunge andere Muslime sicher sind.”

(aI-Kafi, Bd.. 2, S. 235)


 Es wird überliefert, dass der Prophet s. sagte: “Demut und Erhebenheit zeichnen einen Menschen unter vielen aus. Deshalb seid gutmütig und ergeben, damit Allah eure Stufe noch höher setzt.”

(Bihar al-Anwar, Bd. 72, S. 119)

Zugriffe: 3351