Dua/Bittgebete


 Imam Baqir a.s sagte: “Werde niemals der ” Dua” müde, da Allah s.t. ihm besonderen Wert zumisst.”

Odatool Dae, S. 25 


 Imam Sadiq a.s sagte zur Deutung eines Quranverses: “Lasst meine Diener wissen, dass ich die Kraft habe meinen Diener ihre Wünsche zu erfüllen.”

Odatool Dae, S. 25 


 Der heilige Prophet s. sagte: “Wann immer du eine “Dua” liest, so habe die Gewissheit, dass das, worum du bittest, an der Tür ist.”

Odatool Dae, S. 25 


 Imam Sadeq a.s :

“Jemand der um etwas bittet obwohl er es nicht benötigt, wird Feuer essen.”

Odatool Dae, S. 128 


 Imam Reza a.s sagte:

“Eine Dua welche im Stillen gemacht wird, ist besser als siebzig Duas die öffentlich gemacht werden.”


Odatool Dae, S. 219 


 Schaich al-Kaf´amie überliefert in seinem Buch “al-Baladul Amien” ein Dua von Imam Zeinul- Abidien. Und er (alKaf´amie) schreibt: Das ist das Dua von Muqatil ibn Sulaiman, der sagte: Wer dieses Dua 100-mal macht und keine Anwort bekommt, der möge Muqatil verfluchen. Und dies ist das Dua:

Mein Gott, wie kann ich dich rufen und Ich bin Ich?
Und wie kann ich meine Hoffnung aufgeben und Du bist Du?
Mein Gott, wenn ich dich nicht bitte, damit du mir gibst, wen sonst sollte ich bitten, damit er mir gibt?
Mein Gott, wenn ich dich nicht rufe, damit du mich erhörst, wen sonst sollt ich rufen, damit er mich erhört?
Mein Gott, wenn ich dich nicht anflehe, damit du dich mir erbarmst, wen sonst sollte ich anflehen, damit er sich mir erbarmt?

Mein Gott, wie du Moses das Meer geteilt und ihn gerettet hast, segne Muhammad und seine Familie, so rette auch mich aus meiner Situation und gibt mir eine schnelle (keine aufgeschobene) Erlösung mit deinem Vorzug und deiner Barmherzigkeit
O Du Barmherziger aller Barmherzigen!


روى الشيخ الكفعمي في كتاب البلد الامين دعاء عن الامام زين العابدين (عليه السلام)، وقال: روى عنه (عليه السلام) هذا الدّعاء مقاتل بن سليمان، وقال: مَنْ دعا به مائة مرّة فلم يجب له فليلعن مقاتلاً، والدّعاء هو :

اِلـهي كَيْفَ اَدْعُوكَ واَنَا اَنَا وَكَيْفَ اَقْطَعُ رَجائي مِنْكَ واَنْتَ اَنْتَ، اِلـهي اِذا لَمْ اَسْاَلْكَ فَتُعْطيني فَمَنْ ذَا الَّذي اَسْأَلُهُ فَيُعْطيني، اِلـهي اِذا لَمْ اَدْعُكَ فَتَسْتَجيبَ لي فَمَنْ ذَا الَّذي اَدْعُوهُ فَيَسْتَجيبَ لي، اِلـهي اِذا لَمْ اَتَضرَّعْ اِلَيْكَ فَتَرْحَمْني فَمَنْ ذَا الَّذي اَتَضرَّعُ اِلَيْهِ فَيَرْحَمُني، اِلـهي فَكَما فَلَقْتَ الْبَحْرَ لِمُوسى عَلَيْهِ السَّلامُ وَنَجَّيْتَهُ اَسْاَلُكَ اَنْ تُصَلِّيَ عَلى مُحَمَّد وَآلِهِ واَنْ تُنَجِّيَني مِمّا اَنَا فيهِ وَتُفَرِّجَ عَنّي فَرَجاً عاجِلاً غَيْرَ آجِل بِفَضْلِكَ وَرَحْمَتِكَ يا اَرْحَمَ الرّاحِمينَ .


 Imam Ali (a.s) sprach: “Bei Gott ist die beliebteste Handlung auf Erden das Bittgebet(Ad Du´a) und die beste gottesdienstliche Handlung die Keuschheit.” 
(Bihar-ul-Anwar, B.90,S.295) 


 Imam Ali (a.s) sprach: “Oft ist es so, das du um etwas bittest, es nicht bekommst, dir dafür aber etwas Besseres gegeben wird.” 
(Ghurara-ul-Hikam, S.193, Zitat Nr. 3765) 


Imam Ali (a.s) sprach: “Nutzt die Gelegenheit zum Bittgebet zu fünf Zeiten:

1. Während der Koranrezitation

2. Während des Gebetsrufs

3. Während des Regens

4. Während dessen zwei(feindliche)Reihen, um des Märtyrertods willen, einander treffen.

5. Während dessen ein Entrechteter Du´a (einBittgebet)macht

Denn wahrlich, es gibt nichts, was dieses Bittgebet vom göttlichen Thron abhalten kann.” 

(Bihar-ul-Anwar, B.90, S.343)

In einem Bittgebet von Imam Hussein (a.s) heißt es:”Oh Gott du bist der Nächste (Nahestehendste)von denen,die gerufen werden.
Du bist der schnellste von denen, die erhören.
Du bist der Vornehmste von denen, die Vergeben.
Du bist der Freigiebigste von denen, die geben.
Du bist der am besten Erhörende, von denen, die gebeten werden.
O Allerbarmer des Dies-und Jenseits und Barmherziger in beiden.” 

(Bihar-ul-Anwar, B.95, S.222 (Du´a Al-Arafah)


 Imam Sadiq (a.s) sprach: “Heilt eure Kranken durch milde Gaben, und wendet das Unheil durch das Bittgebet ab.” 
(Wasa´il-usch-Schi´ah, B.9,S.29) 


Imam Sadiq (a.s) schrieb in einem längeren Brief: “Gott macht am Jüngsten Tag das Bittgebet der Gläubigen zu einer Tat, durch welche er ihnen zu mehr Segnungen im Paradies verhilft.” 

(Bihar-ul-Anwar, B. 75, S. 215)


Imam Sadiq (a.s) sprach : “Achtet darauf, das Bittgebet zu verrichten, denn nichts bringt euch Gott näher als das Bittgebet.” 

(Al-Kafi. B.2, S. 467)


 Imam Sadiq (a.s) sprach: “Erbitte dein Anliegen (von Gott) und übe Nachdruck beim Bitten, denn Gott liebt das nachhaltige Bitten seiner gläubigen Diener.” 
(Wasa´il-usch-Schi´ah, B.7, S.60) 


Imam Baqir (a.s.) sprach: “Oh Gott, wir erbitten von dir, die Instandsetzung der edlen Regierung durch die du dem Islam und seinen Angehörigen zu Ruhm und Ansehen verhilfst und die Heuchelei und ihre Angehörigen erniedrigst. In der du uns zu jenen machst, die zu deinem Gehorsam rufen sowie zu denjenigen, die zu deinem Weg leiten und uns dies-und jenseitige Ehre zuteil werden lässt.“ 

(Bihar-ul-Anwar, B.88, S.6)


 Der Gesandte Gottes Muhammad s. sagt:

“Das Unterlassen des Bittgebets ist Sünde!”


 Imam Cafer Sadik (a.s): “Die Dua´s ohne den Gruß an den Propheten und seine Familie werden nicht angenommen.”


 Allah swt sagt: “Die schönsten Namen sind Allahs. Benutzt deshalb während ihr Dua macht seine schönen Namen.”


 Imam Amir ul-Mu’mineen Ali a.s sprach: “Die von Allah, dem Allmächtigen und Glorreichen, am meisten geliebte Tat auf Erden ist das Bittgebet, und die beste Anbetung ist Bescheidenheit und Frömmigkeit.”

(Bihar-ul-Anwar, vol. 93)


 Imam Ali a.s sagte: “Allah wird kein Bittgebet (Dua) annehmen, das ohne die Anwesenheit des Herzens rezitiert wird.” 

(Odattol Daee, pg. 250, Hadith number 475)


 Der Gesandte Allah’s s. sprach: “Nichts wird schneller beantwortet als ein Du’a, das für andere rezitiert wird.”

(Odattol Daee, S.253, Hadith number 484)


 Imam Ali Naqi a.s sprach:

“Es gibt Orte, in denen Allah es liebt, angebetet zu werden und Er erfüllt (das Bittgebet) desjenigen, der Ihn (dort) angebetet hat.”

Tuhaf-ul-Uqul, S. 482 


 Imam Hassan Askari a.s sprach:

“Und wisse, dass das Drängen beim Bitten (um ein Anliegen) die Anmut entzieht, sowie Müdigkeit und Mühsal hinterlässt.”

Bihar-ul-Anwar, Band 78, S. 378 


 Imam Mahdi (aj) sprach:

“Vermehrt die Bittgebete über die Beschleunigung der Erlösung (durch das Erscheinen Imam Al-Mahdis (aj)), denn das ist auch eure Erlösung.”

Kamal-ud-Din, Band 2, S. 485 


 Imam Sadiq (as) sprach: “Wenn du möchtest, dass deine Bittgebete (Dua) beantwortet werden während einer mühesamen Zeit, dann musst du auch mühesam während einer ruhigen Zeit bitten.”

(Makarim al-Akhlaq) 


 Imam al-Sadiq(as) sagte: “Einem treuen Diener, der für etwas konsequent bittet, wird die Bitte definitiv gewährt.”

(Makarim al-Akhlaq) 


 Imam al-Sadiq a.s sagte:„Jede Bitte (Dua), Allah, den Glorreichen, flehend wird durch den Himmel versperrt, sofern es nicht mit Salawat beginnt (der Segensspruch für den Propheten (ص) und seine Familie (ع)).” 

Usul-i-Kafi, vol. 2, S. 493 


Imam al-Sadiq a.s verkündete auch: „Der gläubige Muslim, dessen Bitten von Allah im Diesseits nicht erfüllt wurden, wird sich wünschen, dass keine seiner Bitten angenommen wäre, denn im Jenseits wird er die Fülle dieses Lohnes erblicken (ihm gegeben, da seine Bittgebete im Diesseits nicht erfüllt wurden und für das Unheil was dieser ertragen musste).”

Usul-i-Kafi, vol. 2, S. 491


 Imam al-Sadiq a.s sagte:„Am Tage der Auferstehung wird Allah die Bitten jedes Gläubigen wie die guten Taten zählen und so wird Er ihm (entsprechend) seinen Rang im Himmel zuteilen.“

Bihar-ul-Anwar, vol. 78, S. 216 


 Imam Ali a.s sagte: Bitte in all deinen Taten Allah darum, dass es das Beste für dich ist.” und „Jedesmal wenn du entschieden hast etwas zu tun, dann bitte Allah s.t. um das Beste.”


 Der Gesandte Allahs s.  sagte: „Oh Anas! Zu jedem Zeitpunkt an dem du eine Handlung vollziehen willst, bitte Allah vorher sieben mal um Rechtleitung und dann schau welche Antwort in dein Herz dringt. Nach dem in deinem Herzen sollst du handeln!”


 Imam Husain a.s fleht den Allmächtigen im Dua Arafa an: 

“(O Allah) Du hast die Herzen Deiner Awliya (Bevorzugten) durch Deine Anerkennung erleuchtet. Sie erkannten Dich (vollkommen) und bezeugten Deine Einheit. (O Allah) entfernt hast Du die Liebe der anderen aus den Herzen der Gläubigen. Sie empfinden keine Liebe zu einer anderen Person als zu Dir.” 


Ali bin Abi Talib a.s sagte dazu: „Eine Person, die nicht bekümmert ist und ein glückliches Leben führt, ist dennoch nicht vor zukünftigen Erschwernissen geschützt und sollte daher nicht glauben, dass der Mensch der gerade in einer schwereren Lage ist, ein dringenderes Bedürfnis für Dua habe, als er es zur Zeit hat.”


 Der heilige Prophet s. nannte Dua auch eine Art Waffe oder Schutzschild: „Soll ich euch eine Waffe vorstellen, die euch von Übel der Feinde schützt und eure eigene Moral stärkt? So rufe nach deinem Herrn Tag und Nacht, denn eine Dua ist das Schutzschild eines jeden Gläubigen.“


 Der Urenkel des Propheten a.s uhammad al-Baqir a.s sagte dazu: „Wann immer mein Vater über etwas traurig war, brachte er seine Frauen und Kinder zusammen um einen Dua zu lesen. Und am Ende sagten sie: AMIN.” 


 Es wird überliefert, dass Imam Jaa’far as-Sadiq a.s sprach: “Wenn ein Mensch ein Bittgebet ohne Eile aufsagt, wird Allah seinen Wunsch erfüllen.”

(Odattol Daee, “The Asset of Supplicant”, S. 215, Hadithnummer 399)


 Der Gesandte Allah’s s. sagte: “Das Bittgebet ist die Waffe des Gläubigen und die Stütze des Glaubens und das Licht der Himmel und der Erde.”

(Wasa’il al-Shi’a, Band 4, S. 109)


 Der Gesandte Allah’s s. sprach: “Von viererlei Menschen wird das Bittgebet nicht zurückgewiesen, die Himmelstüren stehen ihnen offen und ihr Bittgebet führt sie zum Thron:

  • Das (Bittgebet) des Vaters für sein Kind,
  • das des Unterdrückten gegen den Unterdrücker,
  • das des Pilgers bis zum Zeitpunkt, da er in die Heimat zurückgekehrt ist,
  • das des Fastenden, bis er das Fasten gebrochen hat.”

(Marat-ul-’Uqul, Band 12, S. 173, Hadith-Nr. 6)


Imam Ali (a.) sprach: “Wer ein Dua spricht ohne etwas dafür zu tun, ist wie ein Bogenschütze ohne Bogensehne.”

(Nahjul Balagha, Subhil Salih, Qisar ul Hukm, 557, S.534)


 Imam Muhammad Baqir (a.) sprach: “Wenn der Bittende wüsste, was die Bitte mit sich bringt, hätte keiner andere um etwas gebeten. Wenn der Gebetene wüsste, was die Zurückweisung mit sich bringt, hätte keiner einen anderen zurückgewiesen.”

(Tuhaf ul Uqul, S. 300)


 Imam Ridha (a.) sprach: “Eignet euch die Waffe der Propheten an!” Man fragte ihn dann: “Und was ist die Waffe der Propheten?” Er (a.) sprach: “Das Bittgebet.”

(Usul Kafi Teil 2, S. 468)


 Imam Ali  (ع) sagte auch dazu: „In vielen Fällen wünscht der Mensch sich etwas, aber sobald er es erhält, bereut er und wünscht sich, dass diese Bitte niemals erfüllt worden wäre.”


 Amir alMuminin a.s verkündete:„Derjenige, dem Vier verliehen sind, ist auch von Vier (Dingen) nicht ausgeschlossen: derjenige, dem erlaubt ist zu beten, der wird der Antwort nicht entzogen; derjenige, dem erlaubt ist zu bereuen, wird nicht von der Annahme ausgeschlossen; denjenigen, dem erlaubt ist um Vergebung zu bitten, dem wird vergeben; und derjenige, dem erlaubt ist dankbar zu sein, der wird weitere Gunst erhalten.”

Nahjul Balagha,Hadith 135

Anmerkung: Der Verfasser von “Nahjul Balagha”, as-Sayyed Ar-Radi sagt: „Dies stimmt mit dem edlen Koran überein. Bezüglich des Gebets sagt Allah: (4:60) – bezüglich der Vergebung sagte Er: Wer Böses tut oder sich wider seine Seele versündigt und dann bei Allah Vergebung sucht, der wird Allah allvergebend, barmherzig finden. (4:110) – Dankbarkeit wird hier erwähnt: Und (gedenket der Zeit) da euer Herr ankündigte: «Wenn ihr dankbar seid, so will Ich euch fürwahr mehr geben; seid ihr aber undankbar, dann ist Meine Strafe wahrlich streng. » (14:7) – Und Reue: Allahs Vergebung ist nur für jene, die unwissentlich Böses tun und bald darauf Reue zeigen. Solchen wendet Sich Allah erbarmend zu; und Allah ist allwissend, Allweise (4:17).


Imam Ali a.s sprach: Macht euch durch das Bitten um Vergebung wohlriechend, damit euch die üblen Gerüche der Sünden nicht bloßstellen.“ 

(Bihar-ul-Anwar, B.6, S.22)


 Imam Ali a.s sprach: Dank und Preis sei Gott für jede Gabe.Ich bitte Gott um jedes Gute, suche Zuflucht bei Gott vor jedem Übel und bitte Gott um Vergebung für jede Sünde.“ 

(Bihar-ul-Anwar, B. 91, S.242) 


 Imam Sadiq a.s sprach:“Wenn sich das Bitten um Vergebung des Dieners mehrt,dann wird das Buch seiner Taten erhöht und erscheint in strahlendem Glanz.“ 

(Makarim-ul-Akhlaq, S.313) 


 Fatimah Zahraa a.s sprach: “Allah hat die Einhaltung des Gelübdes (Nazhr) zu einem Mittel, die Vergebung zu erlangen, errichtet.”

A’yan-ul-Schia, Neuauflage, Teil 1, S. 316 


 Prophet Mohammad s.sagte:“Kein Dua, der den Auspruch “Bismillahi al Rahmani al Rahim” am Anfang hat, wird zurückgewiesen. Ein Dua sollte im Namen Allahs beginnen, das ganze Vertrauen stellend und in Ihm allein hoffen. Das Beschreiben von Ihm als freundlich und barmherzig schafft Vertrauen, dass der Dua nicht zurückgewiesen wird.”

 

 Imam Jaa’far as-Sadiq a.s sprach: “Wahrlich, Allah, der Erhabene und Ruhmreiche, weiß genau, was Sein Diener will, aber Er möchte, dass Sein Diener seine Bedürfnisse in Worten (in seinen Gebeten) beschreibt. Wenn du folglich betest, nenne deine Bedürfnisse (in klaren Worten).”

(al-Kafi, Buch 6, Kap. 11)


 Prophet Mohammad (saa) sagte:” Und wer sich etwas wünscht das Allah swt zufrieden stellt,der wird aus der Welt verlassen bevor Allah swt ihm nicht das erfüllt was er möchte.”

(Tauba al A’mal 185) 


 Es wird überliefert, dass Imam as-Sadiq a.s sagte: “Das Bittgebet eines Gläubigen für einen anderen Gläubigen beseitigt Elend von ihm und gewährt ihm reichlich (Lebens-)Unterhalt.”

(Mīzān al-Hikma, Bd. 2, S. 887)

Zugriffe: 3219