Bedürftigen helfen

Der edle Prophet (ص) sagte: 

„Fragt die Gelehrten, sprecht mit den Weisen und gesellt euch zu den Armen.“
Tuhaf-ul-’Uqul, S. 34


Amir al-Mu’mineen (ع) sagte:

„Der Grund, warum der Wohlstand einer Person „stillsteht“ (sich nicht vermehrt), ist dessen Rücksichtslosigkeit den Bedürftigen gegenüber.“
Ghurar-ul-Hikam, vol. 4, S. 190


Amir al-Mu’mineen (ع) sagte:

„Der Prophet Muhammad (ص) erzählte von Allah, den Erhabenen, in der Nacht des Aufstiegs (Isra’), dass Er zu ihm (Prophet) sagte: „O Ahmad, meine Liebe ist die Liebe zu den Armen. Nähere dich den Armen und situiere sie in deine Nähe, so dass Ich mich dir nähere….“
Al-Hayat, vol. 2, S. 51


Imam Jaafar al-Sadiq (ع) sagte: 

„Wer auch immer den Hunger eines Gläubigen stillt, weder ein Mensch, noch ein Engel, noch ein göttlicher Gesandte, weiß wir hoch der Lohn dafür im Jenseits sein wird, außer Allah, der Erhabene, der Herr der Welten.“ Dann fügte er hinzu: „Das Speisen eines hungrigen Muslims gehört zu den Arten der Vergebung.“ Anschließend rezitierte er folgende Verse (14-16) in der 90. Sure:
أَوْ إِطْعَامٌ فِي يَوْمٍ ذِي مَسْغَبَةٍ
يَتِيمًا ذَا مَقْرَبَةٍ
أَوْ مِسْكِينًا ذَا مَتْرَبَةٍ
14. Oder die Speisung an einem Tage der Hungersnot
15. Einer nah verwandten Waise,
16. Oder eines Armen, der sich im Staube wälzt.

Zugriffe: 2587