Vertrauen in Allah

Der Gesandte Gottes sprach:“Oh Menschen! Wahrlich, nach mir wird kein Prophet mehr kommen und nach euch wird es keine weitere Gemeinde(UmmahderReligionsgemeinde) mehr geben. So dient eurem Herrn, verrichtet eure fünft täglichen Pflichtgebete, fastet im Fastenmonat(Ramadan), vollzieht die Pilgerfahrt zum Haus eures Herrn (die Kaaba), entrichtet die religiösen Abgaben (Zakat)von eurem Vermögen, als Läuterung für euch selbst, und leistet jenen Gefolgschaft, denen eure Angelegenheiten übertragen sind, auf das ihr ins Paradies eures Herrn einkehren möget:“ (Al-Chissaal, 322)


Imam Ali (a.s) sprach:“Wenn dir die Großartigkeit des Schöpfers bewusst ist, werden die Geschöpfe in deinen Augen gering erscheinen.“ 

(Nahdsch-ul-Balaghah, Kalimat-ul-Qisaar, S.492, Zitat Nr. 129)

Imam Ali (a.s) sprach: “Glücklich sei derjenige, der seine Handlung, sein Wissen, seine Zu-und Abneigung, sein Nehmen und Lassen, sein Reden und Schweigen, seine Tat und sein Wort rein auf Gott ausrichtet.“ 

(Bihar-ul-Anwar, B.77, S.289)

Imam Hussein (a.s) sprach:“Wahrlich, Gott schuf die Diener nur deshalb,damit sie ihn (er)kennen. Wenn sie ihn also kennen, werden sie ihn anbeten und wenn sie ihn anbeten, werden sie durch seine Anbetung frei von der Anbetung aller anderen, außer ihm.“ 
(Safinat-ul-Bihar, B.2,S.180)


Imam Sadschad (a.s) sprach : “Drei Dinge sind es, die den Gläubigen vor dem Untergang bewahren:

1. Das Bekenntnis dazu, das es außer Allah, ihm allein, keine Gottheit gibt und das es niemanden gibt, der ihm beigestellt werden kann.
2. Die Fürsprache des Gesandten Gottes (s.a.a.s.)
3. Die umfassende Barmherzigkeit Gottes.“ 

(Safinat-ul-Bihar, S.517)

Imam Sadschad (a.s) sprach : “Wer das macht, was Gott ihm vorschreibt, zählt zu den besten Menschen.“ 

(Al-Kafi, B. 2, S. 81)
Imam Baqir (a.s.) sprach: “Bei Gott, Gott erwartet von den Menschen nur zwei Dinge:
1. Das sie sich zu Seinen Gaben bekennen, damit er ihnen mehr davon gibt.
2. Das sie sich zu ihren Sünden bekennen, damit er sie ihnen vergibt.“

(Al-Kafi, B.2, S.426)

 Imam Sadiq (a.s) sprach:“Das Herz ist “der heilige Bezirk“ Gottes. Darum lass niemanden im heiligen Bezirk Gottes wohnen, außer Gott.“ 
(Bihar-ul-Anwar, B.69, S.25)

 Imam Sadiq (a.s) sprach:“Derjenige, der Gottes wegen Liebe und Abneigung hegt und Gottes wegen (den anderen)gibt, gehört zu denjenigen, deren Glauben vollkommen ist.“ 
(Al-Kafi, B.2,S.124)

 Imam Sadiq (a.s) berichtet von Imam Sadschad (a.s) folgendes: “Ein Mann aus Kufa schrieb Imam Hussein ibn Ali (Imam Sadschad)(a.s) und fragte ihn bezüglich des Wohls dieser und jener Welt. Der Imam (a.s) antwortete:”Im Namen Gottes, des Allerbarmers, des Barmherzigen. Gewiss, jemand der sich durch das Streben nach dem Wohlgefallen Gottes, den Zorn der Menschen auf sich lädt, den wird Gott von den Angelegenheiten der Menschen unabhängig machen. Jemand aber. Der sich durch das Streben nach Wohlgefallen der Menschen, den Zorn Gottes auf sich lädt, den wird Gott den Menschen überlassen. W a-s-.Salam.“ 
(Bihar-ul-Anwar, B.68,S.208)

 Imam Dschawad (a.s) sprach: “Wer auf Gott vertraut, dem wird Gott Freude und Zuversicht schenken. Wer an Gott fest hält, dem wird Gott in allen Angelegenheiten Genügetun:“ 
(Bihar-ul-Anwar. B., 75, S.79)

Imam Hassan Askari (a.s) sprach:”Nichts ist besser als zwei Eigenschaften:
1.Der Glaube an Gott.
2. Den Freunden gegenüber nützlich zu sein.“ 

(Bihar-ul-Anwar, B.75,S.471)

Der Heilige Prophet s.a.a.s  sprach: “O Diener Allah’s, ihr seid wie die Kranken und der Herr der Welten wie der Heiler.
Das Interesse eines Kranken liegt darin, was der Heiler ihm verschreibt (festsetzt) und was ihm helfen wird und (das Interesse liegt) nicht in seinen Wünschen oder seinen ungeeigneten Forderungen. So unterwerfe dich Allah’s Gesetzen, damit du erfolgreich sein kannst.”

(Odattol Daee)

Imam Sadiq a.s überliefert, dass der Prophet s.a.a.s sprach:
“Allah, der Erhabene, sagte: ‘O Sohn Adams! Gehorche mir in dem, was ich dir auferlegt habe, und versuche nicht, Mich zu belehren in dem, was (wie du denkst) besser für dich ist.’”(Combat with Self, S.75, Hadith number 20365)

Imam Sadiq a.s sprach: “Wer Allah fürchtet, den macht Allah zu Einem, vor dem sich alles andere fürchtet, und wer Allah nicht fürchtet, den macht Allah zu Einem,der sich vor alles anderem fürchtet.”
(Combat with Self, S.63, Hadith number 20322)

Imam Baqir a.s sprach: “Wer sein Vertrauen Allah schenkt, wird niemals abgelehnt werden, und wer Zuflucht in Allah sucht, wird niemals scheitern.”
(Mishkat al-Anwar, On Reliance and Trust in God)

Der edle Prophet s.a.a.s sprach: “Die Wege zu Allah sind so zahlreich wie die Atemzüge der Lebewesen.”
(This hadith is ascribed to the Prophet (SA) in Jami’ul-Asrar Wa Manba’ul Anwar, by Sayyid Haydar Amuli, pp. 8, 95 and 121. Also in the Lahiji’s Commentary on Gulshan-i Raz, p. 153, Naqdun-Nusus, p. 185, Minhajut-Tallibin, p. 221, and Al-Usul ul ‘Asharah, p, 31.)

Es wird überliefert, dass Imam Ali a.s sprach: “Es kann vorkommen, dass du Allah um etwas bittest und Er es dir nicht erlässt, damit du (später) etwas Besseres erhältst.”

(A Bundle of Flowers from the Traditions of the Prophet and Ahlul-Bayt (as) , S. 47)

Mit einer Überliefererkette, die zurückreicht zum Sheikh Muhammad ibn Ya’qub al-Kulayni von einer Gruppe der Gefährten, von Ahmad ibn Muhammad, von Ibn Mahbub, von Umar ibn Yazid, von Abu Abd Allah (a.), dass er sagte:

“In der Thora steht geschrieben: ‘O Menschensohn, wenn Du Dich freimachst für Meine Anbetung, werde Ich Dein Herz erfüllen mit Genüge und Dich nicht dem überlassen, was Du erstrebst und ersehnst. Und es wird Mir obliegen, Dir die Tür der Armut zu verschließen und Dein Herz mit Ehrfurcht für Mich zu erfüllen. Und wenn Du Dich nicht freimachst für meine Anbetung, werde Ich Dein Herz erfüllen mit der Beschäftigung mit der Welt, und Ich werde die Tür der Armut nicht vor Dir verschließen und werde Dich dem überlassen, was Du erstrebst.’”
(Al-Kulayni, Usul al-Kafi II, Kitab al-Iman wa al-Kufr, Bab al-Ibadah, Hadith-Nr. 1)

Ein Atheist kam einst zum Imam Hussain – Friede sei mit ihm – und fragte ”Wie beweist du die Vertrauenswürdigkeit und Authentizität der Propheten und Gesandten?” Der Imam antwortete wie folgt: ”Es ist ein Fakt, dass wir mithilfe mehrerer Hinweise die Existenz unseres Erschaffers, dem Höchsten, dem Heiligsten und Erhabensten festlegen konnten. Es ist außerdem ein Fakt, dass genau jener Erschaffer, erhaben ist er, der Allwissende und Höchste ist. Seine Geschöpfe sind nicht dazu in der Lage, ihn zu sehen, berühren, direkt mit ihm zu kommunizieren usw. Das beweist, dass er Stellvertreter haben muss, die sich irgendwo unter Seinen Geschöpfen befinden müssen. Es sind daher Seine Stellvertreter, die für ihn stellvertretend zu den Menschen sprechen und ihnen anbieten, sich ihnen anzuschließen, um ihnen zu zeigen, was ihnen in Wahrheit von Vorteil ist und auf der anderen Seite was ihre vollkommene Zerstörung sein könnte. Das beweist die Präsenz derjenigen, die sich unter uns befinden, um uns Seine göttlichen Befehle zu senden – die Befehle vom Höchsten, Allwissenden, Heiligsten und Weisesten. Solche Leute sind die Propheten (a.s.), die Leute derWeisheit, die auf bester Weise mit ihr (der Weisheit) ausgestattet wurden und den Menschen die Befehle und Nachrichten der Weisheit überbringen. Sie unterscheiden sich von den anderen Leuten – auch wenn sie sich vom Äußerlichen her gleich sind – durch ihre Disziplin und dadurch, dass sie direkte Unterstützung Allahs, dem Höchsten, dem Allwissenden und Heiligsten, erhalten. Auch das beweist ihre Anwesenheit unter den Menschen, sie versichern stets, dass es Leute mit einer göttlichen Autorität gibt, die einen hohen Grad an Wissen erlangt haben, was ihre Vertrauenswürdigkeit so enorm steigert.”
(Al-Kafi,B. 4, Ch. 1, H. 412)

Mein Vater (ra) überliefert von Sa’d b. Abdullah von Ahmad b. Abu Abdillah al Barqi von seinem Vater Muhammad b. Abu ‚Umayr von Hisham b. Salim und Abu Ayyub, dass diese sagten, dass Abu `Abdillah (as) sagte:

„Wer auch immer hundertmal „Es gibt keinen Gott außer Allah (la illaha illAllah)“ sagt, ist in der Tat der beste Mann des Tages, ausgenommen von dem, der dies öfter sagt.“(Derjenige der es öfter als hundertmal sagt ist der Beste)Kitab at-Tawhid, Chapter 1, No. 33

Zugriffe: 3975