Warum muss das Ritualgebet in arabischer Sprache rezitiert werden?

 

Frage: Warum beten wir auf Arabisch, obgleich Allah alle Sprachen versteht?

Eine einheitliche Sprache ist notwendig für die Bildung einer Gemeinschaft. Arabisch ist die Sprache des Islams. Im Quran steht diesbezüglich: „Wir haben es (den Quran) auf Arabisch offenbart, damit ihr es versteht (12:2).“ Die fünf täglichen Ritualgebete müssen in arabischer Sprache rezitiert werden. Menschen aus den unterschiedlichsten Ländern rezitieren ihre Gebete in dieser Sprache. Durch diese Handlung wird die Einheit der Muslime gestärkt. Schließlich soll ein Muslim auch in Richtung Mekka beten, im Monat Ramadan fasten, zur Hajj gehen, ... Dies sind alles Anordnungen die zur Einheit der Muslime führen.

Abgesehen davon wird das Ritualgebet, durch die Rezitation in der Originalsprache, vor Veränderungen geschützt, denn keine Übersetzung würde dem Arabischen entsprechen. Im Gebet rezitieren wir Suren aus dem Quran, also Allahs Worte. Dabei darf es zu keinen Veränderungen kommen, denn ansonsten hätten wir Allahs Worte verändert. Wir müssen das Gebet in seiner ursprünglichen Form bewahren. Die fünf täglichen Ritualgebete müssen in arabischer Sprache aufgesagt werden. Bittgebete (dua) können in jeder Sprache vorgetragen werden.

Zugriffe: 1584